SNA Radio
    Ein Mann untersucht Meteorit-Stücke, Kuba (Archiv)

    Behörden geben Warnung heraus: Auf Kuba abgestürzter Meteorit strahlt radioaktiv

    © REUTERS / Fernando Medina
    Panorama
    Zum Kurzlink
    51682

    Regelmäßig fallen kleinere Meteoriten auf die Erde, die meisten sind keine Gefahr. Anders ist es aber offenbar beim Meteoriten von Kuba – Behörden warnen die Insulaner vor Radioaktivität.

    Anfang Februar ist über Kuba ein Meteorit abgestürzt. Er zerfiel in viele kleine Splitter, die über eine größere Gegend gestreut wurden. Einiger Kubaner fanden diese Bruchstücke und nutzten diese wohl als Souvenir. Das kann allerdings gesundheitsgefährlich werden, wie die Behörden der Insel nun bekannt geben.

    >>>Mehr zum Thema: Meteorit explodiert über West-Kuba<<<

    Die Splitter strahlen nämlich radioaktiv.

    Diese Radioaktivität ist zwar laut Wissenschaftlern nicht hoch, könne dennoch gesundheitsschädigende Folgen haben, wenn man die Bruchstücke lange nah am Körper trägt.

    Die Splitter sollten beispielsweise nicht als Schmuck etwa in Halsketten getragen werden, so die kubanische Zeitung „Granma“.

    Der Meteorit hatte bei seinem Einschlag viele Menschen auf Kuba erschreckt, auch weil dies von einem lauten Knall begleitet wurde. Nach Schätzungen der Nasa wurde bei seinem Eintritt in die Erdatmosphäre eine Energie freigesetzt, die einer Explosion von 1400 Tonnen des Sprengstoffs TNT entspricht.

    Schäden hatte er allerdings keine angerichtet. Bislang haben Wissenschaftler mehr als 100 Teile des Meteoriten gefunden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Augenzeugen melden Meteoritensichtung über Venezuela – VIDEOS<<<

    Einfache Kubaner dürften allerdings noch viel mehr davon entdeckt haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bruchstücke, Meteor, Warnung, Behörden, Asteroid, Radioaktivität, Kuba