Widgets Magazine
22:57 17 August 2019
SNA Radio
    Zeichen der Berliner Polizei auf der Uniform

    Berliner Polizisten sollen mit arabischen Clans zusammenarbeiten

    CC BY-SA 2.0 / JouWatch / Polizei Berlin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    337137

    Mindestens sechs Berliner Polizisten sollen laut dem Bundessprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Kritischer PolizistInnen Thomas Wüppesahl Kontakt zu arabischen Familienclans haben und diesen Informationen weitergeben.

    „Wir gehen nach unseren Erkenntnissen davon aus, dass mindestens sechs Kollegen, wenn nicht eher an die zehn laufend diese Informationslinien in das Milieu der arabischen Clans haben und pflegen”, erklärte Wüppesahl am Donnerstag gegenüber dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB).

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Nach Streit mit Bushido: Berliner Clan-Chef Abou-Chaker im Gericht festgenommen<<<

    Es gäbe „Informationslinien” für Angehörige arabischer Clans. Die familiären Beziehungen seien da „bedeutsamer als die des Rechtsstaats”. Allerdings kämen Polizisten nicht immer und sofort an die für sie verwertbaren Informationen heran. „Es fliegt nicht jede Durchsuchung oder Razzia oder Festnahme vorher auf”, bemerkte Wüppesahl, der selbst 30 Jahre lang als Polizeibeamter gearbeitet hatte.

    Aus seiner Sicht bedürfe der Zustand der Berliner Polizei einer „Generalrenovierung“, was unter anderem an der mangelnden Ausbildung und der Personalauswahl liege.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Anti-Mafia-Razzia in NRW: Beamte sollen Dienstgeheimnisse verraten haben – Medien<<<

    Viele derjenigen, die jetzt zu Polizeibeamten und —beamtinnen ausgebildet werden, wären vor 20 oder 30 Jahren nicht angenommen worden. Selbst Bürger würden dies am eigenen Leib spüren, räumte Wüppesahl abschließend ein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Zusammenarbeit, Informationen, Clans, Polizei, Berlin