12:15 20 November 2019
SNA Radio
    WhatsApp media platform

    Neue Nutzungsvorschriften bei Whatsapp: In diesen Fällen wird Ihr Konto gesperrt

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2915185
    Abonnieren

    Whatsapp ist für die meisten Bundesbürger längst zum alltäglichen Kommunikationsmittel geworden. Viele verwenden es nicht nur, um Textnachrichten zu schreiben, sondern auch um Bilder, Videos oder Audiobeiträge zu schicken. Der Messenger will nun aber massiver gegen bestimmte Inhalte vorgehen und könnte Konten sogar sperren.

    Wie das Portal news.de berichtet, können WhatsApp-Konten auch aufgrund von ihren Inhalten gesperrt werden. Hierzu geben die neuen Nutzungsvorschriften des Messenger-Dienstes vor, was konkret verboten ist.

    So werden wie bei vielen anderen Online-Diensten auch bei Whatsapp Drohungen oder Hass-Nachrichten nicht geduldet. Auch werden rassistische Bemerkungen nicht toleriert. Konten, die diese Inhalte verbreiten, können schnell blockiert werden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: WhatsApp erfreut User mit wichtigem Update – allerdings nicht für Alle<<<

    Zudem wird auch das Verwenden von Fake-Profilen oder das Verbreiten von Fake-News unter Strafe gestellt. In der neuen Entwicklung will der Messenger zudem gezielter gegen sogenannte Kettenbriefe vorgehen.

    Auch kann es zur Sperrung des Kontos oder zu Geldstrafen kommen, wenn Nutzer Viren über WhatsApp verschicken.

    Um effektiver gegen diese Inhalte vorzugehen, will der Messenger alle seine Nutzer einbinden. Whatsapp-User können andere Kontakte melden, wenn sie derartige Nachrichten erhalten.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: WhatsApp führt neue Sicherheitsfunktion ein<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Strafen, Fake-News, Konto, Nutzung, Sperrung, Vorschriften, Hassbotschaft, whatsapp