Widgets Magazine
19:49 17 August 2019
SNA Radio
    Ein Verletzter in der Grenzstadt Mehdar  in Kashmir

    Vier Tote bei Schusswechseln zwischen Indien und Pakistan in Kaschmir

    © AFP 2019 / SAJJAD HUSSAIN
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2841

    Indien und Pakistan beschuldigen einander gegenseitig des Beschusses nahe der Kontrolllinie im von beiden Ländern beanspruchten Bundesstaat Jammu und Kashmir, bei dem mehrere Zivilisten getötet wurden.

    Nach Angaben der indischen Polizei eröffnete die pakistanische Armee in der Nacht auf Samstag das Feuer auf ein Dorf in dem Bezirk Poonch im Bundesstaat Jammu und Kashmir. Ein Wohnhaus sei von einem Geschoss getroffen und vollständig zerstört worden, wobei eine 24-jährige Frau mit ihren zwei Kindern ums Leben gekommen sei. Weitere elf Menschen sind demnach verletzt worden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Kaschmir-Konflikt: Pakistan lässt indischen Piloten frei — VIDEO<<<

    Die pakistanischen Behörden sprechen ihrerseits von einem „chaotischen Beschuss" von Seiten Indiens. Dem TV-Sender Geo TV zufolge wurde ein Kind getötet. Außerdem seien drei weitere Menschen verletzt worden. Mehrere Häuser sollen bei dem Beschuss zerstört worden sein.

    Der Konflikt im sowohl von Pakistan als auch von Indien beanspruchten Kaschmir hatte sich Mitte Februar dramatisch zugespitzt, als es zu einem schweren Selbstmordanschlag im von Indien kontrollierten Teil der Himalaja-Region gekommen war. Die indische Luftwaffe verübte vergangenen Dienstag erstmals seit dem Krieg von 1971 einen Angriff auf pakistanisches Gebiet. Er galt einer Islamisten-Gruppe, die den Anschlag für sich reklamiert hatte. Pakistan schoss nach eigenen Angaben am Mittwoch zwei indische Kampfflugzeuge ab. Ein indischer Pilot, der gefangen genommenen worden war, wurde am Freitag den indischen Behörden an einem Grenzübergang übergeben.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Eskalation zwischen Indien und Pakistan: Wieder zittert die Welt vor einem Atomkrieg<<<

    Im indischen Bundesstaat Jammu und Kaschmir sind Separatisten aktiv, die sich für die Unabhängigkeit einsetzen oder einen Anschluss Kaschmirs an Pakistan anstreben. Dabei gibt es in Kaschmir keine offizielle Grenze zwischen Indien und Pakistan: Die Armeen beider Staaten trennt nur eine Kontrolllinie. Neu-Delhi wirft den pakistanischen Behörden vor, bewaffnete Separatisten zu unterstützen. Islamabad weist indes diese Vorwürfe zurück und erklärt, die Bewohner Kaschmirs würden selbständig um ihre Rechte kämpfen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Schusswechsel, Zivilisten, Tote, Pakistan, Indien