10:07 21 April 2019
SNA Radio
    Nantes-Fans trauern um Emiliano Sala

    Sala-Tragödie: Pilot flog ohne kommerzielle Lizenz

    © AP Photo / Thibault Camus
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5141

    Der Pilot, der das abgestürzte Flugzeug mit dem argentinischen Fußballer Emiliano Sala an Bord geflogen hat, hatte offenbar seine Schulung nicht abgeschlossen und damit keine Lizenz erhalten. Das schreibt „Independent” mit Verweis auf britische Ermittler.

    Somit hatte der Pilot David Ibbotson dem Bericht zufolge nicht die nötige Qualifikation, um kommerzielle Flüge zu fliegen. Das habe für Spekulationen gesorgt, dass der Flug mit der Piper-Malibu-Maschine illegal gewesen sei, so die Zeitung.

    >>>Mehr zum Thema: Vermisster argentinischer Fußballer: Abgestürztes Flugzeug von Sala entdeckt<<<

    Sala war am 21. Januar auf dem Weg von Frankreich nach Wales beim Absturz einer einmotorigen „Piper PA-46 Malibu” über dem Ärmelkanal ums Leben gekommen. Kurz zuvor war sein Transfer von dem französischen FC Nantes zum walisischen Klub Cardiff City für eine Ablöse von 17 Millionen Euro bekannt geworden.

    Nach der Bergung des Flugzeugwracks Anfang Februar hat die Polizei der englischen Grafschaft Dorset auf ihrer offiziellen Webseite den Tod des argentinischen Fußballprofis bestätigt. Die Leiche des 59-jährigen Piloten wurde noch nicht gefunden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Fußball-Legende Rudi Assauer tot – Medien<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Lizenz, Pilot, Flugzeugabsturz, Unglück, Fußballer, Emiliano Sala