00:13 27 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    764280
    Abonnieren

    Die international US-geführte Koalition hat in der Nacht auf Montag Luftangriffe auf ein Dorf in der Provinz Deir ez-Zor geflogen, wie das staatliche Fernsehen Syriens berichtet. Dabei wurden Geschosse mit laut internationalen Konventionen verbotenem weißem Phosphor verwendet.

    Bei den jüngsten Luftangriffen, bei dem durch internationale Konventionen geächteter weißer Phosphor nahe dem Dorf Baghouz in der Provinz Deir ez-Zor zum Einsatz kam, wurden demnach Zivilisten, darunter auch Frauen und Kinder, getötet und verletzt. Die genaue Zahl der Betroffenen wird nicht genannt.

    Syrische Medien hatten zuvor berichtet, dass eine Attacke derselben Art auch in der Nacht auf den 3. März verübt worden sei. Über die Folgen dieses Angriffs lagen keine Daten vor.

    Vergangenes Jahr wurden von der internationalen Koalition mit Washington an der Spitze mehrmals Angriffe mit Phosphorgeschossen in Syrien gemeldet.

    Phosphormunition wird aufgrund ihrer Brandwirkung und hoher Toxizität international geächtet. Das Pentagon beteuerte in einer Stellungnahme, keine verbotenen Waffen eingesetzt zu haben, wollte allerdings nicht auf Details eingehen.

    Die arabisch-kurdischen „Demokratischen Kräfte Syriens“ hatten am Freitag die Wiederaufnahme des Einsatzes gegen die Kämpfer der Terrormiliz IS* („Islamischer Staat“; auch Daesh) im Dorf Baghouz in der Provinz Deir ez-Zor verkündet. Zuvor gab es dort eine Pause für die Evakuierung der Zivilisten. Laut den DKS befinden sich nun ausschließlich IS-Kämpfer im Dorf.

    Die DKS kämpfen seit Monaten gegen die Reste der Daesh-Terrormiliz und werden dabei von der US-geführten Koalition unterstützt. Medien berichten immer wieder vom Tod friedlicher Zivilisten bei Angriffen der Koalition.

    *Terrororganisation, in Russland verboten

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Kein Schritt zurück“: Erdogan bereit zur Verdrängung syrischer Armee aus Idlib
    „Russland hat alle Schulden der ehemaligen Sowjetrepubliken beglichen“ – Putin
    Regionalzug von Frankfurt nach Saarbrücken gestoppt – Fahrgast mit Coronavirus-Verdacht in Klinik
    Tags:
    weißer Phosphor, Tote und Verletzte, Luftangriffe, Deir ez-Zor, Syrien