06:50 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    21810
    Abonnieren

    Papst Franziskus hat laut der Nachrichtenagentur Reuters verfügt, die bisher geheimen Dokumente der vatikanischen Archive zum Pontifikat von Papst Pius dem Zwölften zu öffnen.

    Franziskus erklärte dem Bericht zufolge bei einer Audienz für die Mitarbeiter des Geheimarchivs, dass die Akten ab dem 2. März 2020 für die Forschung zugänglich sein würden und betonte mit Nachdruck, die Kirche habe „keine Angst vor der Geschichte”. Das Erbe von Pius sei mit „einigen Vorurteilen und Übertreibungen“ behandelt worden, fügte er hinzu.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Holocaust-Streit“: Kaczynski fordert von Israel klare Entschuldigung<<<

    Jüdische Verbände werfen Pius dem Zwölften, der von 1939 bis 1958 Papst war, vor, sich gegenüber dem Nazi-Regime zurückhaltend verhalten und über den Holocaust geschwiegen zu haben.

    Der Vatikan erklärte wiederum, Pius habe still hinter den Kulissen gewirkt, um die Juden zu retten und die Situation für viele nicht zu verschlimmern.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wegen Holocaust-Zitat: Warschau bestellt Israels Botschafterin ein<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    Tags:
    Juden, Holocaust, Öffnung, Archive, Papst Franziskus, Vatikan