SNA Radio
    Antarktis

    „Hitlers U-Boot“ auf Google-Landkarte gesehen - VIDEO

    CC0 / Pixabay
    Panorama
    Zum Kurzlink
    113138

    Der YouTube-Fährtensucher mit dem Nike MrMBB333 will mithilfe des Kartographie-Services Google Earth „Adolf Hitlers U-Boot“ im Antarktiseis entdeckt haben.

    Der Blogger hat die Leistungskennlinien der U-Boote aus der Zeit des Dritten Reiches, deren Fotos im Internet zu finden sind, analysiert und eine Gemeinsamkeit zwischen diesen Unterwasserschiffen und der Form des Eises am „Untersuchungsort“ gefunden. Der User macht auf „etwas“ aufmerksam, was silbrig gefärbt und künstlich erzeugt worden sei.

    Er könne nicht behaupten, dass auf der Landkarte wirklich ein nazistisches U-Boot verzeichnet sei. Aber es sehe sehr danach aus, so der Blogger.

    MrMBB333 beschäftigt sich mit Videos über Naturveränderungen und Verschwörungstheorie. Seine Videofilme haben bereits insgesamt mehr als 100 Millionen Views gesammelt.

    Laut einer konspirativen Theorie soll in der Antarktis eine Geheimbasis liegen, in der führende Nazis nach der Zerschlagung der NS-Diktatur und der Kriegs-Maschinerie Hitlers Zuflucht gefunden haben sollen. Die Basis soll sich in der Region „Neuschwabenland“ befinden, das im Zeitraum von 1939 bis 1945 von der Nazi-Führung beansprucht worden war.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Gericht entscheidet: „Hitler-Glocke“ darf hängenbleiben
    Tags:
    Blogger, U-Boot, Google Earth, Youtube, Adolf Hitler, Antarktis