07:50 24 April 2019
SNA Radio
    Chinesische Volksheilkunde (Symbolbild)

    China: Uraltes Gefäß mit „Elixier der Unsterblichkeit“ entdeckt

    CC0 / pixabay / HeikeFrohnhoff
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5171

    Archäologen haben einen urzeitlichen Bronzetopf mit einer Flüssigkeit gefunden, die laut den Glaubensvorstellungen der uralten Chinesen ein unsterbliches Leben schenken könnte. Dies meldet das Fachportal „Science Alert“.

    Das Gefäß wurde während der Ausgrabungen im Stadtkreis Luoyang der Provinz Henan im zentralen Teil Chinas gefunden. Es befand sich in einer Grabstätte mit einer Fläche von 210 Quadratmetern und war zeitlich in eine Periode der Existenz der Dynastie West Han eingestuft worden (vom Jahr 202 vor u.Z. bis zum 8. Jahr unserer Zeitrechnung). Außer diesem Gegenstand haben Forscher auch andere Artefakten entdeckt, einschließlich Tontöpfe und eine Lampe.

    Im Innern des Gefäßes befanden sich  3,5 Liter einer wie Wein riechenden Flüssigkeit. Die Analyse des Inhalts zeigte, dass sie einen Mix von Kaliumnitrat und Alaunstein darstellte. Nach Worten der Forscher entspreche dies der Rezeptur des „Elixiers der Unsterblichkeit“, das aus den taoistischen Texten bekannt gewesen sei.

    Es ist bekannt, dass in den uralten Zivilisationen diverse Rezepte eines „Elixiers der Unsterblichkeit“ existierten. Sie enthielten solche Komponenten wie Gold, Nephrit, Quecksilber, Arsen sowie viele andere Stoffe, die eine toxische Wirkung haben. Der Konsum derartiger Flüssigkeiten soll öfters zu Vergiftungen und zum Tod geführt haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Moskau initiiert Maßnahmen gegen illegale archäologische Ausgrabungen auf der Krim
    Ausgrabungen in Cornwall: Haben Forscher den Artushof Camelot entdeckt?
    China, Russland und Indien: Eurasische Dreier-Achse gegen USA?
    Deutschland arbeitet nicht an No-Spy-Abkommen mit China – Seibert
    Tags:
    Elixier der Unsterblichkeit, Artefakten, Ausgrabungen, US-Fachblatt "Science Alert", Provinz Henan, Luoyang, USA, China