16:19 21 April 2019
SNA Radio
    US-amerikanischer Schauspieler Will Smith

    „Zu weiß“: Netz kritisiert Will Smith für Rolle als Vater von Tennis-Stars Williams

    © AP Photo / Luca Bruno
    Panorama
    Zum Kurzlink
    736

    Die Proben des 50-jährigen US-amerikanischen Schauspielers Will Smith für die Rolle von Richard Williams, dem Vater der Tennisspielerinnen Venus und Serena Williams, im Sportler-Biopic „King Richard“ sind im Internet auf Kritik gestoßen.

    Einige User behaupten, dass Smith nicht die passende Hautfarbe habe, um die Rolle des 77-jährigen Williams zu spielen.

    „Ich habe nichts gegen Will Smith. Aber warum muss er die Rolle des Vaters von Venus und Serena spielen? Ja, er kann spielen. Es gibt aber andere  Schauspieler mit einer dunkleren Hautfarbe, die ebenfalls diese Arbeit tun können. Man hätte sogar einem anderen, wenig bekannten Schauspieler die Chance geben können“, schrieben einige User.

    ​„Die Hauptfarbe hat ja eine Bedeutung … Ich mag Will Smith. Es gibt aber auch andere dunkelhäutige Schauspieler, die für diese Rolle besser passen“, behaupteten andere Internetnutzer. 

    Als mögliche Kandidaten wurden demnach Idris Elba und Mahershala Ali genannt. 

    ​Indes hielten einige User die Kritik an dem Schauspieler für sinnlos und bezeichneten die Forderung, Smith wegen seiner nicht genug dunklen Hautfarbe der Rolle zu berauben, als Rassismus. 

    Wie der TV-Sender BBC News mitteilte, sei Smith im Sportler-Biopic unter dem Arbeitstitel „King Richard“ über die Schwestern Willams noch nicht bestätigt.   

    Venus und Serena Williams sind bekannte US-amerikanische Tennisspielerinnen. Ihre Eltern sind  Oracene Price und Richard Williams. Die beiden sind Nummer eins der Tennis-Weltrangliste, gewannen mehrmals in ihrer Karriere Grand-Slam-Turniere und Olympische Spiele.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Rolle, Sportler-Biopic, Stars, Tennis, BBC News, Serena Williams, Venus Williams, Will Smith, USA