Widgets Magazine
05:48 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Marvel-Präsident Kevin Feige

    Für „Eternals“-Fans: Marvel Studios sucht nun nach einem schwulen Superhelden

    © AP Photo / Jordan Strauss/Invision
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 019
    Abonnieren

    Die US-amerikanische Produktionsfirma für Film- und Fernsehen „Marvel Studios“ arbeitet derzeit daran, die Hauptrolle im neuen Superhelden-Epos „Eternals“, das im Jahr 2020 ins Kino kommen soll, mit einem schwulen Schauspieler zu besetzen. Darüber schreibt das Online-Portal „The Hashtag Show“ unter Berufung auf den Marvel-Präsidenten Kevin Feige.

    Demnach soll der Schauspieler zwischen 30 und 49 Jahren alt sein und „physisch wie ein Superheld“ aussehen. Das Studio sei offen für die Schauspieler aller ethnischen Gruppen, jedoch würde es für die Rolle „einen offen schwulen Schauspieler bevorzugen“, zitiert das Portal den Marvel-Chef. 

    In den ursprünglichen Comics „Eternals“ waren alle Charaktere heterosexuell. Daher sei es noch nicht bekannt, ob die Filmautoren einen neuen Helden vorstellen oder sich dafür entscheiden werden, die sexuelle Orientierung einer der bereits existierenden Figuren zu ändern.

    Dabei waren in den Marvel-Comics bereits homosexuelle Charaktere erschienen. Der erste offene Schwule wurde der Superheld Jean-Paul Beaubier, bekannt als Northstar.

    Im vergangenen September kritisierte der „Game of Thrones“-Star Kit Harington die Marvel-Macher, dass sie keinen schwulen Superhelden hätten. „Es scheint ja ein großes Problem bezüglich Männlichkeit und Homosexualität zu geben“, so der 32-Jährige GOT-Star. Es könne nicht sein, „dass wir niemanden in einem Marvel-Film haben, der im wirklichen Leben schwul ist und trotzdem einen Superhelden spielt. Ich meine, wann wird das passieren?“, so der Schauspieler damals.

    Die Comics-Serie „Eternals“ wurde von dem US-amerikanischen Künstler und Schriftsteller Jack Kirby entworfen. Die Geschichte über die Rasse von Übermenschen, die dank den mächtigen kosmischen Entitäten –  die Celestials –  entstanden sein sollen, bildete die Grundlage ihrer Handlung. Mit der Verfilmung  dieser Geschichte wurde die Regisseurin Chloe Zhao beauftragt, die für ihre Filme „The Rider“ (dt.: der Reiter) und „Songs My Brothers Taught Me“ (dt.: Lieder, die mir meine Brüder beigebracht haben) bekannt ist.

    ´>> Weitere Sputnik-Artikel: Erster Trailer zur letzten Staffel von „Game of Thrones“ veröffentlicht

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Comics, Schwule, Schauspieler, Jack Kirby, USA