22:34 20 April 2019
SNA Radio
    Die Flagge des kaiserlichen Deutschlands ist bei Demo der rechtsextremen Partei Die Rechte am 1. Mai in Berlin zu sehen (Archivbild)

    „Deutsches Reich” grenzt an Russland auf Facebook: Zwei FPÖ-Politiker in der Kritik

    © AP Photo / Jens Meyer
    Panorama
    Zum Kurzlink
    252441

    Die zwei Abgeordneten des österreichischen Nationalrates Edith Mühlberghuber und Peter Gerstner (FPÖ) sind nach Informationen des „Standard” Mitglieder einer geschlossenen Facebook-Gruppe mit dem Namen „Deutsches Reich”.

    In der Gruppenbeschreibung heißt es: „Das Deutsche Reich von 1871 ist nicht untergegangen! Menschen des Rechtes sind solche, welche die Wahrheit lieben!”

    Wie die Zeitung schreibt, werden dort antisemitische, revisionistische und den Nationalsozialismus glorifizierende Beiträge veröffentlicht.

    Nach einer Recherche der Plattform „Stoppt die Rechten” fänden sich in der Gruppe unter anderem folgende Inhalte zum Thema Holocaust: „Kein einziger Jude ist durch eine Tötungskammer umgebracht worden” und „Adolf Hitler über die, die das deutsche Volk ausplündern”.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Österreich auf dem Weg zum Überwachungsstaat? – Neue Vorwürfe gegen ÖVP/FPÖ-Regierung<<<

    Außerdem habe sich neben Mühlberghuber und Gerstner auch Werner Otti von der John-Otti-Band der Gruppe angeschlossen. Die Band spiele regelmäßig bei FPÖ-Veranstaltungen.

    Mühlberger ließ die Anfrage des „Standard” ohne Antwort. Ihr Parteikollege Gerstner erklärte wiederum, er sei in der Gruppe „nicht aktiv” und wäre „nicht aktiv eingetreten”. Nun wolle er sie sogar „umgehend verlassen”.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Österreich: FPÖ-Skandal wegen Nazi-Liederbuch<<<

    Auch Otti äußerte, er wolle aus der Gruppe austreten. Dies begründete er mit seinem Glauben an Jesus Christus: „Niemals würde ich wissentlich einer antisemitisch-nationalsozialistischen Gruppe beitreten!” Das Heil komme von den Juden – so stehe es geschrieben, betonte er.

    Ob die Nutzer der geschlossenen Gruppe aktiv beigetreten oder hinzugefügt worden sind, sei bisher unklar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Gruppe, Abgeordnete, Antisemitismus, Nationalsozialismus (Nazismus), Facebook, Freiheitspartei Österreichs (FPÖ), Österreich