Widgets Magazine
16:39 22 Juli 2019
SNA Radio
    Beobachtungsflugzeug vom Typ Boeing OC-135B

    Erneut Aufklärung unternommen: US-Flugzeug über Russland geflogen

    CC BY-SA 3.0 / Alex Beltyukov - RuSpotters Team / Boeing OC-135B (717-158)
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3536

    Ein US-Militärflugzeug hat einen Beobachtungsflug über Russland absolviert. Dies berichtet das Portal PlaneRadar.

    Um 06.15 Uhr (Moskauer Zeit) wurde ein Flugzeug vom Typ Boeing OC-135B Open Skies mit der Bordnummer 61-2670 bei Komsomolsk am Amur in einer Höhe von 10,7 Kilometern gesichtet.

    ​Der Flug war demnach geplant und fand im Rahmen des Vertrags über den „Offenen Himmel“ (OH-Vertrag; auch „Open Skies") statt.

    Dieses Flugzeug war am 11. März über Russland geortet worden. Da flog er ebenfalls im Fernen Osten, darunter unweit der Stadt Tschita.

    Flugzeuge OC-135B seien nicht für den Waffeneinsatz geeignet, sagte früher der amtierende Leiter des Nationalen Zentrums für Verringerung der nuklearen Gefahr, Ruslan Schischin. Die Maschine und die Ausstattung seien von einem internationalen Team untersucht worden, darunter auch von russischen Spezialisten. Dies schließe die Nutzung von technischen Mitteln aus, die im Abkommen nicht vorgesehen seien.

    Der Vertrag über den „Offenen Himmel“ wurde 1992 unterzeichnet und gilt als eine vertrauensbildende Maßnahme in Europa nach dem Kalten Krieg. Er ist seit dem Jahr 2002 in Kraft und ermöglicht den Teilnehmerländern, offen gegenseitige Informationen über Streitkräfte und Veranstaltungen zu sammeln. Dem Vertrag gehören die Mehrheit der Nato-Länder, Russland, Weißrussland, die Ukraine, Georgien, Bosnien und Herzegowina sowie die neutralen Länder Schweden und Finnland an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Aufklärung, Flug, Flugzeug, Vertrag über den Offenen Himmel, USA, Russland