SNA Radio
    Palma de Mallorca (Archivbild)

    Ausbleibender Regen bereitet Sorgen auf Urlaubsinsel Mallorca

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3164

    Die spanische Insel Mallorca gehört zu den beliebtesten Urlaubsorten für deutsche Touristen. Doch wie örtliche Medien berichten, bereitet den Insulanern der ungewöhnlich regenarme Winter Sorgen – nicht zuletzt geht es auch um die Trinkwasserversorgung.

    Wie die „Mallorca Zeitung“ berichtet, hat der ungewöhnlich regenarme Winter auf Mallorca den Wasserstand der Stauseen Cúber und Gorg Blau erheblich sinken lassen. So führten die beiden Speicherbecken im Moment sieben Prozent weniger Wasser als vor einem Jahr und seien aktuell nur zu etwa 62 Prozent gefüllt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Deutsche wählen andere Ziele: Fluggesellschaften streichen Flüge nach Mallorca<<<

    Laut den örtlichen Wasserwerken Emaya wird es ein „Besorgnis erregendes Frühjahr“, wenn die Trockenheit weiter anhält.

    Gleichzeitig wird betont, dass die Wasserversorgung zunächst nicht gefährdet sei.

    So sei im Moment auch die Regenzeit noch nicht vorbei. Im vergangenen Jahr habe es im März an zwei Tagen so viel geregnet, dass sich die Stauseen am letzten Wochenende des Monats komplett gefüllt hätten. Darauf hoffen offenbar die Inselbehörden auch in diesem Jahr.

    Der balearische Umweltminister Vicenç Vidal betonte in diesem Zusammenhang, dass seine Regierung wichtige Maßnahmen zur Sicherung der Trinkwasserversorgung der Insel bereits ausgeführt habe.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Urlaub auf Mallorca? Insel ächzt unter Over-Tourismus – Maßnahmen sollen das ändern<<<

    Man sei für eine mögliche Trockenperiode bestens gerüstet, so Vidal.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Trockenheit, Trinkwasser, Regen, Versorgung, Urlaub, Mallorca, Deutschland