16:41 18 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2010125
    Abonnieren

    Unbekannte haben in Rostock täuschend echt wirkende Straßenschilder auf Arabisch aufgestellt. Diese wurden unterhalb der Ortsschilder angebracht. Einen solchen Fall hatte es zuvor schon in einer anderen Stadt im Nordosten gegeben.

    Wer am Mittwoch mit dem Auto in die Hansestadt fuhr, dem bot sich ein ungewöhnlicher Anblick. An drei Einfahrtsstraßen hingen unterhalb der Original-Ortsschilder, welche die Besucher Rostocks begrüßen, gelbe Schilder mit arabischen Schriftzeichen. Die Polizei entfernte die Schilder umgehend. Allerdings nicht nur das: Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen. Wer hinter der Aktion steht, ist unklar.

    In Stralsund hingen ähnliche Schilder

    Einen ähnlichen Fall hatte es bereits im Februar in Stralsund gegeben. Nach Angaben der Ostseezeitung ging die Polizei davon aus, dass die „Identitäre Bewegung“ hinter der Aktion in Stralsund stehe. Die Aktionsgruppe, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird, verbreitete Fotos der Aktion offenbar über die sozialen Medien.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Hannover: Muslimin wegen Kopftuch aus Fitness-Studio rausgeschmissen<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    „Merkel hat Realpolitik zu betreiben“: CSU-Urgestein Stoiber zu Putin und Libyen-Konferenz Exklusiv
    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    Tags:
    Foto, Polizei, Arabisch, Schild, Ostsee-Zeitung, Stralsund, Rostock, Deutschland