16:00 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2025
    Abonnieren

    Dan Mwangi, Moderator des kenianischen Fernsehsenders NTV, erhielt viel Kritik nach seinem Auftritt in einer dem Absturz der Boeing 737 in Äthiopien gewidmeten Sendung. Jetzt hat er sich für seine „grobe Geste“ öffentlich entschuldigt, berichtet das Portal „SDE Kenya“.

    Der Journalist berichtete über die Tragödie vor einem Bildschirm, auf dem der simulierte Absturz der Maschine zu sehen war. Als die Explosion beim Aufprall des Flugzeugs dargestellt wurde, begann Mwangi, den imaginären Rauch abzuschütteln und verschwand dann außerhalb des Fernsehbildes.   

    ​Diese Szene hätte Zuschauer und Kollegen verärgert: Sie hätten die Geste als Spott über die Tragödie betrachtet und dem TV-Moderator vorgeworfen, kein Mitleid mit den Angehörigen der Opfer zu haben. Kurz darauf habe Dan Mwangi einen Entschuldigungsbrief veröffentlicht.

    Am Sonntagmorgen ist eine Boeing 737 Max 8 der Ethiopean Airlines unweit der äthiopischen Stadt Bishoftu abgestürzt. Alle 157 Menschen an Bord starben, darunter 22 Mitarbeiter der Vereinten Nationen. Das ist der zweite Absturz einer Boeing dieses Typs innerhalb von fünf Monaten. Am 29. Oktober 2018 stürzte eine 737 Max 8 der Fluggesellschaft Lion Air ab. Damals starben 189 Menschen.

    >> Weitere Sputnik-Artikel: Boeing-Absturz: Fachleute aus Russland haben vor Problem gewarnt – Experte

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    „Tod den Christen“: Erschütternde Graffitis in Wiener Gemeindebau – Ermittlungen aufgenommen
    USA schicken Flugzeugträger in Persischen Golf – Sender
    Tags:
    Absturz, Boeing 737 MAX 8, Äthiopien