SNA Radio
    UFC-Kämpfer Conor McGregor (Archivbild)

    Wegen Handy-Vorfall: UFC-Star McGregor in den USA verklagt

    © AP Photo / John Locher
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 110
    Abonnieren

    Ahmed Abdirzak, dessen Mobiltelefon der irische UFC (Ultimate Fighting Championship)-Kämpfer Conor McGregor zerstörte, hat diesen in Miami verklagt. Darüber berichtet das US-Sportportal ESPN.

    Demnach soll es sich um eine Schadenersatzklage in Höhe von 15.000 US-Dollar handeln. Der Mann beschuldigt McGregor des Angriffs, der Androhung körperlicher Gewalt und der vorsätzlichen Zufügung von moralischem Schaden.

    McGregors Anwalt habe sich bereits zu der Klage geäußert und sie als „einen Versuch, schnell Geld zu verdienen“, bezeichnet.

    Zuvor war berichtet worden, dass der UFC-Kämpfer Conor McGregor am Montag wegen der Zerstörung des Handys eines Fans in Miami festgenommen worden war. Der Ire wollte sich vor einem Hotel nicht fotografieren lassen und schlug dem Mann das Mobiltelefon aus der Hand. Dann trat er auf dem Handy herum und nahm es mit.

    McGregor soll gegen fünf Uhr aus einem Nachtklub gekommen und auf dem Weg zu seinem Resort gewesen sein, als ihn ein 22-jähriger Brite fotografieren wollte, wie die Zeitung „Miami Herald“ schrieb. Daraufhin attackierte der UFC-Kämpfer den Mann. Der Angriff wurde von Überwachungskameras des Hotels aufgezeichnet. Die Polizei nahm McGregor nach Ansicht des Videomaterials fest. Er wurde später gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 12.500 Dollar wieder freigelassen.

    Conor McGregor ist ein ehemaliger UFC-Champion. Er hatte sich den UFC-Gürtel in zwei Gewichtsklassen geholt.

    >> Weitere Sputnik-Artikel: Khabib kann ohne UFC-Gürtel bleiben

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Handy, Ultimate Fighting Championship (UFC), Conor McGregor, USA