09:55 28 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1300
    Abonnieren

    Mallorca, die größte Baleareninsel, sorgt sich um die Umwelt. Laut dem Nachhaltigkeitspakt, den die Inselregierung der Balearen zusammen mit der Nachhaltigkeitsinitiative „Futouris“ und dem spanischen Fonds „Save the Med“ bei der ITB-Reisemesse unterzeichnete, soll die Belastung der Umwelt und Natur durch schädliche Plastikabfälle reduziert werden.

    Schätzungen zufolge bestehen 80 Prozent des Mülls im Meer aus Plastik. Wie aus einem Bericht des Branchenportals TRVL Counter hervorgeht, wollen die Balearen nun ein verbessertes Recycling, das heißt die Wiederverwertung von Müll, für die Tourismusbranche sicherstellen.

    Die Balearen hatten 2018 durch die Verabschiedung eines Abfallgesetzes Maßnahmen gestartet, mit denen die Mengen an Plastikmüll bis zum Jahr 2030 um 30 Prozent verringert werden sollen. Geplant ist, ab 2021 keine Wegwerfprodukte wie Kaffeekapseln, Plastikbecher und —geschirr sowie Kunststofftüten mehr zu benutzen und mehr wiederverwertbare Materialien zu verwenden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    China will unseren Plastikmüll nicht mehr
    „Sandwich-Verschmutzung“ – eine neue Gefahr für die Umwelt
    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Berliner SPD gibt Wahlergebnis für neue Doppelspitze bekannt
    Tags:
    Plastik, Müll, Mallorca