05:24 17 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2265
    Abonnieren

    Mindestens vier Zivilisten sind am Samstag einem Medienbericht zufolge durch eine Explosion im Osten Syriens getötet und 36 weitere verletzt worden.

    Wie die amtliche Nachrichtenagentur Sana berichtet, ereignete sich die Explosion in der Siedlung Schula, Provinz Deir ez-Zor. Bewohner seien auf eine Mine getreten, die dort die Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS)* hinterlassen habe.

    * Terrororganisation, in Russland verboten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    12-Punkte-Plan für die Ukraine – der Skandal von München, den keiner mitbekam
    „Immer kontrovers“: Erdogan hält US-Äußerungen zu Syrien für unglaubwürdig
    Iran erstmals in seiner Geschichte nicht vom Öl abhängig – Ruhani
    Tags:
    Explosion, Landminen, Krieg, Terrormiliz Daesh, Deir ez-Zor, Syrien