12:06 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    20745
    Abonnieren

    In den ersten 24 Stunden nach dem Attentat im neuseeländischen Christchurch hat Facebook etwa 1,5 Millionen Videoaufnahmen, die die Schießerei zeigen, aus dem Netz entfernt.

    „In den ersten 24 Stunden haben wir weltweit 1,5 Millionen Videoaufnahmen (von Nutzern – Anm. d. Red.) des Angriffs gelöscht, von denen 1,2 Millionen beim Herunterladen blockiert wurden“, teilte die Pressesprecherin des Unternehmens in Neuseeland, Mia Garlick, in einer Stellungnahme via Twitter mit.

    ​Sie fügte hinzu, dass das Facebook weiterhin rund um die Uhr daran arbeite, relevante Inhalte aus dem sozialen Netzwerk zu entfernen, einschließlich der bearbeiteten Versionen dieses Videos, die keine Gewaltszenen enthalten würden.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Merkel und Erdogan: Schütze von Neuseeland rief zu Mord an diesen Politikern auf<<<

    Im neuseeländischen Christchurch ist es am Freitag zu bewaffneten Angriffen auf zwei Moscheen gekommen. Mindestens 49 Menschen wurden getötet. Zuvor hat der Schütze außerdem ein Manifest veröffentlicht, in dem er zum Mord an Bundeskanzlerin Angela Merkel, dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und dem Bürgermeister von London, Sadiq Khan, aufruft. 

    Der Attentäter von Neuseeland war offenbar ein aktiver Nutzer des Netzwerkes Twitter sowie anderer Online-Plattformen, auf denen er zahlreiche rechtsextreme Botschaften publizierte. 

    So soll er Verehrer des norwegischen Attentäters Anders Breivik gewesen sein und scharf den Islam und die Immigration kritisiert haben.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Neuseeland-Attentäter und sein Bezug zum Netzwerk rechter Bundeswehr-Soldaten<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    USA kündigen Verlegung von Schützenpanzern in den Nordosten Syriens an
    Tags:
    Facebook-Seite, Gewaltakt, Tote und Verletzte, entfernen, Gewaltvideo, Löschen, Video, Attentat, Twitter, Facebook, Sadiq Khan, Recep Tayyip Erdogan, Angela Merkel, Christchurch, Neuseeland