12:12 24 März 2019
SNA Radio
    Bucht vor der Stadt Sudak, Republik Krim

    Deutsche Delegation besucht Krim: Westliche Mythen über Halbinsel verflüchtigen sich

    © Sputnik / Alexej Lebedew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    834706

    Eine deutsche Delegation aus Vertretern der Öffentlichkeit ist zu einem Besuch auf der Krim eingetroffen. Diese können sich nun mit ihren eigenen Augen davon überzeugen, dass die Mythen über die Halbinsel nicht der Realität entsprechen, erklärte am Sonntag der Chef des Parlamentsausschusses für internationale Beziehungen der Krim Juri Hempel.

    Insgesamt wird die Delegation vier Tage auf der Krim verbringen. Im Rahmen des Besuchs sind Treffen mit der Parlamentsführung der russischen Teilrepublik sowie mit ihren Einwohnern geplant.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Krim feiert fünf Jahre Wiedervereinigung mit Russland<<<

    Die Delegierten haben bereits eine Reihe von historischen und kulturellen Stätten der Krim besucht und sich anschließend mit Vertretern der Deutschen National- und Kulturautonomie getroffen, so Hempel, der die Delegation begleitet.

    „Es gab offene Kommunikation. Die deutsche Delegation zeigt großes Interesse am Krim-Referendum, wie es abgehalten wurde”, fügte er hinzu. Die Delegierten sagen, sie würden Freude und Glück in den Augen der Krim-Bewohner sehen. Dies beweise am besten, dass es sich nicht um eine „Annexion”, sondern ausschließlich um den Wunsch der Menschen gehandelt hätte, in ihre historische Heimat zurückzukehren, fuhr Hempel fort.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Krim „wie zu Stalin-Zeiten”: Lügt der Ukraine-Botschafter im Deutschlandfunk?<<<

    Das Krim-Bild, das die westliche Propaganda zeichne, unterscheide sich nach Einschätzung der Delegation drastisch von der Realität.

    „Alle politischen Mythen über die Krim, die sie hatten, als sie hierher kamen, sind beinahe verschwunden”,  betonte der Ausschusschef.

    Bei einem Referendum über den künftigen Status der Halbinsel Krim und der Stadt Sewastopol am 16. März 2014 hatten 96,77 Prozent beziehungsweise 95,6 Prozent für die Wiedervereinigung mit Russland gestimmt. Der Vertrag über die Wiedervereinigung war am 18. März 2014 unterzeichnet worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Delegation, Besuch, Krim, Deutschland, Russland