Widgets Magazine
03:01 20 August 2019
SNA Radio
    Britische Polizei nach dem Vorfall in Cookstown, Nordirland

    St. Patrick's Horror: Tote und Verletzte bei Massenandrang in britischer Disko

    © AP Photo / Liam McBurney/PA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 426

    Drei Jugendliche sind im Gedränge einer Diskothek am Gedenktag des heiligen Patrick im nordirischen Cookstown ums Leben gekommen. Dies teilte am Montag das Portal „Belfast Telegraph” mit.

    Bei den Opfern handelt es sich nach Polizeiangaben um ein 17-jähriges Mädchen und zwei Jungen im Alter von 16 und 17 Jahren. Mehrere Teenager seien bei dem Vorfall am Sonntagabend in der Disko eines Hotels in dem britischen Landesteil verletzt worden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Kein Grün, kein Patrick, kein Ire: Fünf Fakten zum St. Patrick's Day<<<

    ​Die Opfer waren ersten Ermittlungen zufolge im Gedränge gefallen und hatten dann tödliche Verletzungen erlitten, so dpa am Montag. Eine große Gruppe soll versucht haben, noch in den Club zu kommen.

    „Es ist herzzerreißend, dass eine solche Veranstaltung, die ein Spaß für diese Jugendlichen am St. Patrick's Day sein sollte, in einer schrecklichen Tragödie endete”, so ein Polizeisprecher.

    ​Der heilige Patrick, angeblich der irische Bischof, lebte offenen Quellen wahrscheinlich im 5. Jahrhundert und gilt als erster christlicher Missionär in Irland. Sein Geburts- und sein Sterbetag sind nicht bekannt. Das Datum 17. März für den Sterbetag tauchte erstmals im 7. Jahrhundert auf. Dem Bischof zu Ehren werden an diesem Tag, dem 17. März, Paraden und andere Aktionen in zahlreichen Ländern veranstaltet.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Zu St. Patrick's Day: Testen Sie Ihr Wissen beim Sputnik-Quiz<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Tote und Verletzte, Vorfall, Club, Nordirland, Großbritannien