01:02 23 April 2019
SNA Radio
    Foto von Gökman Tanis

    Schießerei in Utrecht: Polizei fahndet nach 37-jährigem Türken – FOTO

    © Foto: Twitter/Politie Utrecht
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8237

    Nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht fahndet die Polizei nach einem 37-Jährigen Mann.

    Der Verdächtige soll in der Türkei geboren sein, teilte die Polizei am Montag auf Twitter mit. Sie veröffentlichte auch ein Foto des Mannes aus der Straßenbahn. Der Mann heiße Gökmen Tanis.

    >>>Neues zum Thema: Schüsse in Utrecht: Bürgermeister spricht von drei Toten<<<

    >>>Mehr zum Thema: Niederlande: Schüsse in Utrechter Straßenbahn – Mehrere Verletzte<<<

    ​Die Polizei bittet Augenzeugen, Fotos vom Vorfall über ein spezielles Formular auf der Seite der Behörde hochzuladen.

    ​​Bei einer Schießerei mit mutmaßlich extremistischem Hintergrund in der niederländischen Stadt Utrecht ist nach Polizeiangaben vermutlich ein Mensch getötet worden. Mehrere weitere Menschen hätten Schussverletzungen erlitten, so die Agentur Reuters.

    Der Schütze sei weiter auf der Flucht, erklärte der Chef der Anti-Terror-Behörde, Pieter-Jaap Aalbersberg, am Montag. Es seien an mehreren Orten in der Stadt Schüsse gefallen. Der Sender NOS berichtete, die Polizei habe ein Gebäude umstellt, in dem der Täter vermutet werde.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Christchurch: 18-Jähriger wegen Verbreitung von Massaker-Livestream vor Gericht<<<

    Die Behörden hoben die Terrorwarnung auf die höchste Stufe an. Die Schulen in der Stadt wurden angewiesen, ihre Türen geschlossen zu halten. Die Polizei erhöhte die Sicherheitsvorkehrungen an Flughäfen, Moscheen und anderen kritischen Einrichtungen.

    Auch die Polizei in Nordhrein-Westfalen, das an die Niederlande grenzt, wurde alarmiert.

    Alle Kreispolizeibehörden sind in die Fahndung nach dem Täter einbezogen”, zitiert Reuters eine Sprecherin des Innenministeriums.

    Zuvor war berichtet worden, dass sich Ministerpräsident Mark Rutte wegen des Vorfalls tief besorgt gezeigt hatte. Die Regierung werde zu Krisengesprächen zusammenkommen, kündigte er an. Rutte hat die Schüsse in einer Straßenbahn in Utrecht als Anschlag bezeichnet, so dpa. Er schloss am Montag in einer kurzen Pressekonferenz in Den Haag einen terroristischen Hintergrund nicht aus. Es habe Verletzte und möglicherweise Tote gegeben.

    „Unser Land ist heute durch einen Anschlag aufgeschreckt worden”, sagte Rutte. Gewalt habe unschuldige Menschen getroffen. „Ein Terrorakt ist ein Angriff auf unsere Zivilisation.” Es werde alles versucht, um den oder die Täter zu fassen.

    Einem Rundfunkbericht zufolge wurden die Sicherheitsvorkehrungen am Regierungssitz in Den Haag verstärkt. Auch der Anti-Terror-Koordinator habe ein Krisentreffen einberufen, meldete Reuters. Utrecht ist die viertgrößte Stadt der Niederlande und bekannt für seine pittoresken Kanäle und das Studentenleben. Verbrechen mit Schusswaffen sind in den Niederlanden sehr selten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Straßenbahn, Anschlag, Utrecht, Niederlande