16:44 22 April 2019
SNA Radio
    ein Leiche nach der Schießerei in Utrecht

    Schüsse in Utrecht: Bürgermeister spricht von drei Toten

    © AFP 2019 / Robin van Lonkhuijsen / ANP
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2528

    Infolge der Schießerei im niederländischen Utrecht sind am Montagvormittag nach Angaben des Bürgermeisters der Stadt drei Menschen ums Leben gekommen.

    Laut dem Utrechter Bürgermeister Jan van Zanen sind zudem neun Menschen verletzt worden, drei davon schwer. Zanen ging von einem Terrorakt aus.

    Nach jüngsten Informationen der Polizei liegt die Zahl der Verletzten bei fünf.

    >>>Mehr zum Thema: Schießerei in Utrecht: Polizei fahndet nach 37-jährigem Türken — FOTO <<<

    Die Polizei hat inzwischen drei Todesopfer bestätigt. Der Täter ist nach wie vor flüchtig. Zuvor hatte die Polizei ein Foto von ihm veröffentlicht. Bei dem Angreifer handelt es sich um den 37-jährigen Gökmen Tanis, der in der Türkei geboren worden sein soll.

    >>>Mehr zum Thema: Schüsse in Utrecht: Bürgermeister spricht von drei Toten<<<

    Ein türkischer Geschäftsmann in Utrecht sagte gegenüber BBC Turkey, dass Gökmen im Tschetschenien-Krieg gekämpft habe. Vor einigen Jahren sei er wegen Kontakten zur Terrormiliz Islamischer Staat* (IS) festgenommen und wieder freigelassen worden.

    >>>Mehr zum Thema: Niederlande: Schüsse in Utrechter Straßenbahn — Mehrere Verletzte<<<

    Am Montagvormittag waren in Utrecht an mehreren Stellen, darunter in einer Straßenbahn, Schüsse gefallen. Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte sprach von einem „Anschlag”: „Unser Land ist heute durch einen Anschlag aufgeschreckt worden”, so Rutte. Gewalt habe unschuldige Menschen getroffen. „Ein Terrorakt ist ein Angriff auf unsere Zivilisation.” Es werde alles versucht, um den oder die Täter zu fassen.

    Die Stadt rief die Einwohner am Nachmittag auf, ihre Häuser nicht zu verlassen. Weitere Zwischenfälle seien nicht ausgeschlossen.

    Die Hintergründe des Vorfalls sind noch unklar.

    *Terrororganisation, in Russland verboten

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Schießerei, Utrecht, Niederlande