Widgets Magazine
04:29 19 September 2019
SNA Radio
    Boeing 747 E-4B Nightwatch, auch als „Doomsday“-Flugzeug bekannt

    US-Stützpunkt mit „Doomsday“-Flugzeugen überschwemmt – FOTOs

    CC BY 2.0 / Offutt Air Force Base / 090617-F-7797P-004.jpg
    Panorama
    Zum Kurzlink
    272543
    Abonnieren

    Im US-Bundesstaat Nebraska ist es zu heftigen Überschwemmungen gekommen. Betroffen ist auch der Militärstützpunkt Offutt, wo sich das Hauptquartier des strategischen Kommandos der Vereinigten Staaten (USSTRATCOM) befindet.

    Heftige Regenfälle und die Schneeschmelze führten Medienberichten zufolge zu schweren Überschwemmungen. Der Kommandeur der 55. Staffel der US-Luftstreitkräfte, Oberst Michael H. Manion, teilte bei Facebook mit, dass auch der Militärstützpunkt betroffen sei.

    Laut der Facebook-Information wurde die Militärbasis bereits am 15. März überflutet. Innerhalb von 48 Stunden stand ein Drittel des Territoriums unter Wasser.

    ​Offutt ist eine der wichtigsten Luftwaffenbasen der US-Armee, da dort die Flugzeuge vom Typ Boeing E-4B Nightwatch stationiert sind, die auch als „Doomsday“-Flugzeuge bekannt sind. Sie sind für den Einsatz beim Ausbruch eines Atomkrieges vorgesehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Flugzeuge, Luftstützpunkt, Überschwemmung, Offatt, Nebraska, USA