Widgets Magazine
18:40 19 August 2019
SNA Radio
    Polizisten am Ort der Schießerei in der Al-Noor-Moschee, Neuseeland

    Attentäter von Christchurch dürfte Deutschland und Österreich bereist haben – Medien

    © REUTERS / Edgar Su
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1198

    Der mutmaßliche Attentäter von Christchurch Brenton Tarrant soll 2018 in Österreich und Deutschland gewesen sein. Dies geht aus einer Recherche des Online-Portals „t-online“ hervor, das Fotos von Tarrants mittlerweile gelöschtem Facebook- und Instagram-Account auswertete.

    Das Portal verweist auf entdeckte Online-Archive und Screenshots. Demnach würden die geposteten Bilder darauf hindeuten, dass sich Tarrant bei seiner Weltreise auch zweimal in Österreich aufgehalten hat — und zwar im Herbst 2018. In Wien könnte er die Nationalbibliothek und das Heeresgeschichtliche Museum besucht haben.

    Auch Fotos von Friesach in Kärnten und dem Wappensaal des Landeshauses in Klagenfurt, dem Christkindlmarkt in Salzburg sowie den Krimmler Wasserfällen im Nationalpark Hohe Tauern habe der Rechtsextremist ins Internet gestellt. Darüber hinaus dürfte er einen Ausflug nach Deutschland unternommen haben, da einige Fotos das Schloss Neuschwanstein in Bayern zeigen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Christchurch: 18-Jähriger wegen Verbreitung von Massaker-Livestream vor Gericht<<<

    Laut „t-online" hat er Schauplätze mittelalterlicher Kriegsherren bereist und ist auf seinem Trip durch Europa wohl „den Spuren der Kreuzritter" gefolgt. Im Herbst 2018 sei er in Bulgarien, Rumänien und Ungarn gewesen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Anschlag von Christchurch: Mutmaßlicher Täter kaufte Waffen im Internet<<<

    Zudem habe Tarrant in der zweiten Jahreshälfte 2016 Serbien, Montenegro, Bosnien-Herzegowina und Kroatien besucht. Medienberichten zufolge frequentierte er historische Schlachtstätten, an denen Gefechte gegen Muslime stattgefunden hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Reise, Attentat, t-online, Christchurch, Neuseeland, Österreich, Deutschland