18:59 09 Dezember 2019
SNA Radio
    Polizei (Symbolbild)

    Nahe Berliner Alexanderplatz: Unbekannter ersticht einen Passanten

    © CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6810254
    Abonnieren

    Ein 26-Jähriger ist von einem Unbekannten in der Nähe des Berliner Alexanderplatzes erstochen worden, lautet eine Polizeimeldung, die am Dienstag auf der Seite Berlin.de veröffentlicht wurde.

    Der Vorfall ereignete sich demzufolge am Montagabend. Gegen 22 Uhr war das Opfer auf dem Gehweg der Karl-Marx-Allee unterwegs. Dort kam ihm ein Mann entgegen, der ihn mit einer Stichwaffe angegriffen und verletzt haben soll.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Bayern: 750 Menschen bei Trauerfeier für erschossenen Polizisten<<<

    Nach der Flucht des Angreifers gelang es dem Verletzten noch, den Notruf zu wählen. Als die Polizei eintraf, war er aber nicht mehr bei Bewusstsein. Kurze Zeit später starb der 26-Jährige noch vor Ort, so die Polizisten.

    Die noch völlig unklaren Hintergründe ermittelt nun die 6. Mordkommission. Die Identität des Opfers soll die Polizei geklärt haben. Da seine Angehörigen noch nicht über den Tod des Mannes unterrichtet wurden, wollen die Beamten sich nicht zu Einzelheiten äußern, berichten Medien unter Berufung auf die Polizisten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Schoigu spricht von Verstärkung der Luft-Komponente der russischen Atom-Triade
    Nach WADA-Entscheidung: Russland will für seine Sportler kämpfen
    Russische Militärs rücken in ehemalige „Hauptstadt“ des IS ein
    Tags:
    Täter, Verbrechen, Berlin, Deutschland