Widgets Magazine
23:29 19 September 2019
SNA Radio
    Interpol-Hauptquartier in Lyon

    Wegen Entführungsversuchs: Ehefrau von vermisstem Interpol-Chef erstattet Anzeige

    © AFP 2019 / Fred Dufour
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2207
    Abonnieren

    Grace Meng, die Frau des verschwundenen Interpol-Präsidenten Meng Hongwei, hat nach Angaben des Portals lyonmag.com am Dienstag Klage wegen eines Entführungsversuchs eingereicht.

    Wie das Portal unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft in Lyon schreibt, hat Meng bereits am 26. Februar Anzeige wegen eines Entführungsversuchs durch eine organisierte Bande erstattet. Momentan laufen noch keine Ermittlungen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wahl von Interpol-Chef: Weißes Haus unterstützt südkoreanischen Bewerber<<<

    Nach Reuters-Informationen beantragte Grace Meng im Januar politisches Asyl in Frankreich. Das Gesuch begründete sie damit, dass sie sich bedroht fühle und Angst um ihre Familie habe.

    Der ehemalige Interpol-Chef war im September 2018 nach seiner Rückkehr nach China verschwunden. Am 29. September reiste der 64-Jährige von Frankreich in seine Heimat. Danach brach der Kontakt zu Meng Hongwei ab. Mengs Ehefrau alarmierte deshalb die Behörden in Lyon, dem Interpol-Sitz in Frankreich, und gab eine Vermisstenanzeige auf.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Peking verdächtigt Ex-Interpol-Chef der Korruption – Ministerium<<<

    Die chinesischen Behörden teilten danach mit, gegen Meng Hongwei seien wegen des Verdachts auf Korruption Ermittlungen eingeleitet worden. In der Folge verkündete Interpol den Rücktritt seines Präsidenten, nachdem sein Rücktrittsschreiben eingegangen war.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Verschwinden, Chef, Frau, Entführung, Anzeige, Interpol, Frankreich, China