Widgets Magazine
16:53 18 August 2019
SNA Radio
    Polizei am Ort der Schießerei in Utrecht

    Angriff mit drei Toten: Mutmaßlicher Täter von Utrecht gesteht Anschlag

    © AFP 2019 / JOHN THYS
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2141

    Der mutmaßliche Todesschütze von Utrecht hat sich zur Tat bekannt und erklärt, allein gehandelt zu haben. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag in der niederländischen Stadt mit.

    Gökmen T. war am Montagabend festgenommen worden, nachdem er in einer Straßenbahn in Utrecht drei Menschen erschossen und drei weitere schwer verletzt hatte.

    Der 37-jährige Mann muss sich wegen mehrfachen Mordes mit terroristischem Motiv vor Gericht verantworten.

    >>>Mehr zum Thema: Schüsse in Utrecht: Weiterer Verdächtiger festgenommen<<<

    Zuletzt hatte die Staatsanwaltschaft auch persönliche Probleme des Mannes als zusätzliches Motiv nicht ausgeschlossen. Diese könnte „in Kombination mit einer Radikalisierung” gewirkt haben.

    Um das zu ermitteltn, solle ein psychiatrisches Gutachten erstellt werden.

    Gerüchte, dass es sich um eine Beziehungstat handle, hätten sich allerdings bislang nicht bestätigt.

    Zuvor hatten die Ermittler mitgeteilt, dass zunächst keinerlei persönliche Beziehung zwischen dem Täter und den Opfern festgestellt werden konnte.

    Der mutmaßliche Schütze war schon polizeibekannt. Bereits im Dezember 2013 wurde er wegen versuchten Totschlags verurteilt, vor zwei Wochen begann eine Verhandlung wegen eines Vergewaltigungsvorwurfs.

    >>>Mehr zum Thema: Utrecht: Polizei widerspricht Bürgermeister – Verdächtige nicht freigelassen<<<

    Des Weiteren wurde er schon wegen Ladendiebstahls, Trunkenheit am Steuer, Sachbeschädigung und Beleidigung vor Gericht gestellt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Tote und Verletzte, Geständnis, Anschlag, Utrecht