22:36 17 Juni 2019
SNA Radio
    Impfung

    Neue Masernwelle in Deutschland droht: Regierung prüft bundesweite Impfpflicht

    © Sputnik / Ramil Sitdikow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5011134

    In Deutschland droht in mehreren Regionen eine neue Masernwelle. Wie SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) nun bestätigte, prüft die Bundesregierung eine bundesweite Impfpflicht gegen die Virusinfektion.

    Auch in der Opposition findet diese Initiative Zuspruch. Die FDP hat bereits die Große Koalition zur Eile aufgerufen und fordert neben schnellen Maßnahmen zur Steigerung der Impfbereitschaft eine gesetzliche Option für einen Impfzwang für Kinder.

    Lauterbach betonte, dass die SPD sich für eine Impfpflicht für Kinder einsetzen werde – allerdings eine, die sich auf Masern begrenzen solle.

    >>>Mehr zum Thema: Impfkritischer Politiker in Italien erkrankt an Feuchtblattern<<<

    Auch die Liberalen unterstützen diese Initiative.

    Die FDP spreche sich für eine gesetzliche Impfpflicht für Kinder bis 14 Jahre aus, erklärte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Michael Theurer, dem RND.

    „Seine Kinder nicht impfen zu lassen, ist verantwortungslos gegenüber dem Wohl des eigenen Kindes und auch gegenüber Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht selbst geimpft werden können“, so Theurer weiter.

    „So werden Leben gefährdet.“

    Weltweit hätten im vergangenen Jahr 98 Länder ein stärkeres Auftreten der Virusinfektion registriert als im Vorjahr, heißt es in einem aktuellen Bericht des UN-Kinderhilfswerks Unicef. Dadurch würden in der Vergangenheit erzielte Fortschritte gegen diese oft todbringende Krankheit zunichte gemacht.

    Impfungen könnten beispielsweise auch in Schulen und Kitas angeboten werden, damit diese nicht so oft vergessen würden.

    Der aktuelle Anlass für die erneute Debatte ist eine verstärkte Häufung von Masern-Fällen – vor allem in Bayern, Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen.

    >>>Mehr zum Thema: Facebook geht gegen Posts von Impfgegnern vor<<<

    Auch international wird zunehmend vor einem Erstarken von Masern gewarnt.

    Allein im vergangenen Jahr hätten 98 Länder ein stärkeres Auftreten der Virusinfektion registriert als im Vorjahr, so das UN-Kinderhilfswerk Unicef. Diese Entwicklung gefährde die in der Vergangenheit erzielten Fortschritte im Kampf gegen diese Krankheit.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Impfung, Pflicht, Bundesregierung, Deutschland