06:25 08 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1961
    Abonnieren

    Der erste Vizechef des Apparats des Nationalen Antiterror-Komitees (NAK) Igor Kuljagin hat am Mittwoch vor Journalisten offengelegt, wie viele Terroristen im vergangenen Jahr in Russland eliminiert wurden.

    „Im Zuge der Anti-Terror-Einsätze wurden 69 Banditen, darunter auch zehn Chefs, getötet sowie 37 Anführer, 227 Banditen und ihre 622 Mithelfer festgenommen“, präzisierte er.

    Kuljagin zufolge konnten im vergangenen Jahr insgesamt 20 Terroranschläge auf dem Territorium Russlands vereitelt werden. Er verwies unter anderem darauf, dass für den Tag der Präsidentschaftswahl sowie am Tag des Sieges am 9. Mai Angriffe auf Sicherheitskräfte und Zivilisten geplant gewesen seien, die in Menschenmengen bei Wahllokalen sowie in Einkaufszentren und Objekten der Verkehrsinfrastruktur verübt werden sollten. 

    Er betonte, dass dank der konsequenten Arbeit im Anti-Terror-Kampf die Zahl der terroristischen Verbrechen in Russland tendenziell sinke. Vergangenes Jahr hätte es dreimal weniger als im Jahr 2017 gegeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    Tags:
    Anti-Terror-Kampf, Terroristen, Terroranschläge, Igor Kuljagin, Russland