06:24 23 April 2019
SNA Radio
    Fliegerbombe (Archivbild)

    Fliegerbombe in Rostock erfolgreich entschärft

    © AFP 2019/ ROLF VENNENBERND / DPA / AFP
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1161

    Die Rostocker Innenstadt war am Mittwoch aufgrund der Entschärfung einer 250-Kilogramm-Weltkriegsbombe komplett geräumt worden. Etwa 10.000 Menschen wurden dabei evakuiert, meldet das Portal der Ostsee-Zeitung.

    Am Mittwochmorgen herrschte Ausnahmezustand in der Hansestadt. Wegen der Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg musste  die komplette Innenstadt geräumt werden. Betroffen von der Evakuierung waren hauptsächlich Schulen, Geschäfte, Hotels, Pensionen, heißt es in der Meldung

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Bayern: 60 Verletzte nach Ammoniak-Austritt im Eisstadion<<<

    Die Weltkriegsbombe war am Montag bei der Vorbereitung von Bauarbeiten auf einer Baustelle am Rosengarten gefunden worden. Die Stadtverwaltung hat in einem Umkreis von etwa 1000 Metern rund um den Rosengarten einen Sperrbezirk eingerichtet.

    Laut Polizeiangaben konnte die Fliegerbombe gegen zehn Uhr vormittags erfolgreich an Ort und Stelle entschärft werden.

    Verantwortlich dafür war Sprengmeister Fred Tribanek vom Munitionsbergungsdienst. Für das Entschärfen benötigte er zirka eine halbe Stunde. 

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Deutscher Wetterdienst warnt vor extremen Witterungen<<<

    Zur endgültigen Beseitigung wurde die Bombe bereits in Richtung Usedom abtransportiert.

    Die Sperrungen in der Rostocker Innenstadt wurden am Nachmittag endgültig aufgehoben. 

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Aus Hitlers Privatsammlung: Bund soll Gemälde an rechtmäßige Erben herausgeben<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Sperrzone, evakuieren, Entschärfung, Schulen, Geschäfte, Polizeieinsatz, Fliegerbombe, Sperrgebiet, Bombe, Polizei, Evakuierung, Polizei, Mecklenburg-Vorpommern, Rostock, Deutschland