09:39 26 April 2019
SNA Radio
    Flugzeuge von Lufthansa in Frankfurt (Archivbild)

    Trotz Flugkatastrophen: Lufthansa erwägt Kauf von Boeing 737 Max

    © REUTERS / Kai Pfaffenbach / GLOBAL BUSINESS WEEK AHEAD
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11484

    Trotz Flugverboten in den USA, Europa und China: Das Flugzeug Boeing 737 Max ist bei der Lufthansa offenbar noch nicht aus dem Rennen. Die Fluggesellschaft will ihre Flotte erneuern und hat dabei auch den umstrittenen Mittelstreckenflieger auf der Liste.

    Die Boeing 737 Max komme bei einem geplanten Großauftrag von mehr als 100 Maschinen ebenso in Frage wie die Airbus A320 neo und weitere Flugzeugtypen, erklärte Lufthansa-Chef Carsten Spohr nach Unternehmensangaben in New York. Die Entscheidung falle im kommenden Jahr.

    Bei einem Dinner in New York habe Spohr sein Vertrauen in den Flugzeugbauer Boeing ausgedrückt, berichtete ein Konzernsprecher nach DPA-Angaben. Man sei sich sicher, dass das Unternehmen die Probleme bei dem Flugzeug in den Griff bekomme. Für eine Bestellung in den kommenden Jahren spiele das Problem dann keine Rolle mehr. Lufthansa will mit der Großbestellung kleinere Flugzeuge in ihrer Konzernflotte ersetzen.

    Die Boeing 737 Max darf derzeit in den USA, Europa und China nicht mit Passagieren abheben, nachdem in kurzer Folge zwei fast fabrikneue Maschinen mit zusammen 346 Menschen abgestürzt waren.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Boeing 737 Max 8 zu Notlandung in USA gezwungen<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Flotte, Kauf, Flugzeug, Boeing 737 Max, Boeing, Lufthansa, Carsten Spohr, China, Europa, USA, Deutschland