08:31 20 April 2019
SNA Radio
    russischer Kampfjet Su-57 (früher bekannt als T-50)

    Russischer Kampfjet der 5. Generation besitzt „Exportpass“

    © Sputnik / Grigori Sysoew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5663

    Der zukunftsorientierte Luftfahrtkomplex der Frontfliegerkräfte (PAK FA) verfügt laut Medien bereits über einen Pass der Exportversion. Der Regierung liegt ein Dokument zur Erörterung im Zusammenhang mit der Änderung der Bezeichnung von T-50 zu Su-57 vor. Dies meldet am Freitag eine ungenannte Quelle aus der Flugzeugbaubranche.

    Zuvor hatte „Jane’s“ (Jane’s Information Group, ein militärwissenschaftlicher und technischer Verlag, Fachgebiete: Defense News, Flight International) unter Verweis auf den Direktor für Internationale Zusammenarbeit und Regionalpolitik des Staatskonzerns „Rostec“, Viktor Kladow, mitgeteilt, dass „Rostec“ und das „Vereinigte Flugzeugbaukonsortium“ (OAK) alle nötigen Dokumente zum Erhalt einer Exportgenehmigung für den Kampfjet der fünften Generation Su-57E an die Regierung übergeben hätten. Nach Angaben des Blattes könne die Entscheidung von der russischen Regierung in den nächsten Wochen getroffen werden.

    „PAK FA verfügt bereits über den Pass für die Exportversion. Zurzeit befindet sich ein solches Dokument im Zusammenhang mit der Änderung der Bezeichnung des Komplexes von T-50 zu Su-57 in Bearbeitung“, teilte die Quelle gegenüber Sputnik mit.

    Die Su-57 (zuvor PAK FA, T-50) ist ein russischer Kampfjet der fünften Generation, der zur Vernichtung aller Arten von Luft-, Boden- und Überwasserzielen bestimmt ist. Nach dem Erstflug im Jahr 2010 soll das erste Serienflugzeug dieses Typs 2019 an die Weltraum- und Luftstreitkräfte Russlands übergeben werden.

    Die Kombination aus hoher Manöverfähigkeit mit der Möglichkeit, einen Überschallflug auszuführen, sowie die moderne Bordausrüstung und geringe Radarauffälligkeit gewährleisten der Su-57 eine Überlegenheit über Konkurrenten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Neuartige Waffen bei Su-57-Testflug in Syrien erprobt – Pilot
    Su-57, S-300, S-400 richten klare Botschaft an USA und Israel – Experten
    US Air Force tarnt F-16 als russische Su-57 – FOTOS
    Russland will Su-57-Jäger zu Flugschau nach Le Bourget schicken
    Tags:
    Radarauffälligkeit, Su-57, PAK FA, Kampfjet, Weltraum- und Luftstreitkräfte Russlands, "Jane's" (Jane's Information Group, ein militärwissenschaftlicher und technischer Verlag), Vereinigtes Flugzeugbaukonsortium (OAK), Rostec, Russische Regierung, Sputnik, Viktor Kladow, Russland