16:50 21 April 2019
SNA Radio
    „Papst“ Malkovich dreht mit russischem Papamobil Runden über den Petersplatz - VIDEO

    „Papst“ Malkovich dreht mit russischem Papamobil Runden über den Petersplatz - VIDEO

    © AP Photo / Andrew Medichini
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 253

    Der russische Geländewagen UAZ Pikup ist in der neuen italienischen TV-Serie „The New Pope“ aufgetaucht. US-Schauspieler John Malkovich, der in dieser Serie den Papst verkörpert, fährt während seiner offiziellen Reisen, darunter auch auf dem Petersplatz, an Bord eines schwarzen „Papamobils“. Darüber schreibt das russische Portal Vesti.ru.

    Auf dem Wagen ist das Logo des Uljanowsker Automobilwerks UAZ zu sehen.

    „Im vorigen Jahr wurde der UAZ Pikup für den italienischen Markt zertifiziert. Regisseur Paolo Sorrentino selbst hat unseren Wagen ausgewählt. Die Filmschöpfer wollten für die Dreharbeiten diesen Wagen nutzen, der den italienischen Zuschauern nicht besonders bekannt ist. Deshalb wandten sie sich an unseren Händler in Italien“, sagte UAZ-Exportdirektor Andrej Dorofejew gegenüber dem Portal.

    „Unsere Experten haben gemeinsam mit einem Autoveredler in Rom den Pickup in ein ‚Papamobil‘ verwandelt und mit zusätzlichen Ausrüstungen ausgestattet. Tuner-Experten haben das Wagenheck neugestaltet, Aufstiegstritte und eine spezielle Glaskuppel montiert, die den Pontifex vor möglichen Angriffen schützt. Das Werk produziert solche Wagen natürlich nicht“, so Dorofejew.

    Zudem sei das „Papamobil“ mit einem 2,7-Liter-Motor ZMZ ausgestattet, der sowohl Benzin als auch Flüssiggas verbraucht und den Euro-6-Normen entspricht.

    Ihm zufolge hat John Malkovich gewusst, dass er mit einem russischen Wagen fahren wird.

    Die TV-Serie „The New Pope“ ist eine Fortsetzung der Vorgängerproduktion „The Young Pope“. Die Erstaufführung der Serie ist für November 2019 geplant. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    TV-Serie, Portal Vesti.ru, UAZ, Andrej Dorofejew, John Malkovich, Italien, Russland