SNA Radio
    US-Aufklärungsdrohne RQ-4 Global Hawk (Archivbild)

    Erneut Krim-Küste im Visier: US-Drohne unternimmt Aufklärungsflug

    © AP Photo / Erik Hildebrandt
    Panorama
    Zum Kurzlink
    17492

    Eine strategische Drohne der US-Luftstreitkräfte RQ-4B-40 Global Hawk hat laut einer Mitteilung des Portals PlaneRadar am Freitag einen Aufklärungsflug vor der Küste der Krim unternommen.

    Den Angaben des Portals zufolge soll die Drohne von einem Luftstützpunkt in Italien gestartet und zur Trennungslinie im Donbass geflogen sein. Danach sei sie entlang der russischen Schwarzmeerküste geflogen.

    ​In der letzten Zeit haben die Aktivitäten ausländischer Aufklärungsflugzeuge und Drohnen nahe den russischen Grenzen und der Militärobjekte zugenommen.

    Ausländische Flugapparate militärischer Zweckbestimmung tauchen regelmäßig im Luftraum über der Ostsee, nahe der Krim und der Region Krasnodar auf, ebenso nahe den russischen Militärbasen in Syrien.

    Erst vor kurzem waren an Russlands Grenzen nicht nur US-Aufklärungsflugzeuge, sondern auch strategische Fernbomber Boeing B-52H gesichtet worden.
    Das russische Verteidigungsministerium hatte Washington zuvor gewarnt, auf derartige Aufklärungseinsätze zu verzichten, doch das Pentagon reagierte mit einer Absage.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Im Süden wie auch im Norden: Zwei Aufklärungsflugzeuge an russischer Grenze gesichtet<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Aufklärung, Spionage, Drohne RQ-48-30 Global Hawk, Krim, Russland, USA