09:00 20 April 2019
SNA Radio
    Angler (Symbolbild)

    Anglerglück extrem: Mann zieht in Emden Handgranate aus dem Wasser

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1421

    Ein Mann hat in Emden das Anglerglück der extremen Sorte erfahren. Er angelte eine Handgranate aus dem Wasser, berichtet die dpa.

    Ein 27-jähriger Angler hat in Emden eine Handgranate aus dem Wasser gezogen.

    „Statt eines Hechts war die Granate dran“, sagte eine Sprecherin der Polizei am Samstag.

    Eine genauere Analyse hat ergeben, dass es sich bei dem Fang um eine französische Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg handelte.

    Ereignet hat sich der ungewöhnliche Vorfall am Freitag an einer Brücke der Wallanlagen im Ortsteil Barenburg.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Schock-Moment: Riesiges Krokodil springt plötzlich auf Fischer-Boot – VIDEO<<<

    Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes bargen den Fund.

    Ein ähnlicher Vorfall hatte sich erst im Februar ereignet, als zwei Kinder in Hamburg eine Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg aus der Alster gefischt haben.

    Die beiden Elfjährigen wollten in einem Park im Hamburger Stadtteil Eppendorf eigentlich eine „Schatzsuche“ unternehmen und ließen dafür einen Magneten an einer Angelschnur ins Wasser.

    Beim Rausziehen hing am Magneten plötzlich eine Granate.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Anakonda in NRW gesichtet – FOTO<<<

    Der Emdener Angler vom Freitag habe aber ein „normales Angelgerät mit einem Haken“ genutzt, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Zweiter Weltkrieg, Handgranate, Angler, Hamburg, Emden