04:07 19 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2023237
    Abonnieren

    Die russische Geschäftsfrau Natalia Filjowa und zwei weitere Personen sind am Sonntag beim Absturz eines Kleinflugzeugs in Deutschland ums Leben gekommen. Die 55-jährige Russin war Miteignerin der größten russischen privaten Fluggesellschaft S7 Airlines.

    Der Privatjet des Typs Epic-LT sei beim Landeanflug auf den Flugplatz Egelsbach (Erzhausen bei Darmstadt) aus bisher ungeklärter Ursache verunglückt, erfuhr Sputnik aus dem Presseamt von S7 Airlines. Die 55-jährige Aktionärin Filjowa sei dabei umgekommen.

    Berichten zufolge war Filjowa auch Aufsichtsratschefin der S7 Group. Nach Angaben des Forbes-Magazins war sie 2018 mit einem geschätzten Vermögen von 600 Millionen US-Dollar die viertreichste Russin.

    Nach Angaben des Polizeipräsidiums Südhessen waren neben dem Piloten zwei Passagiere an Bord der Maschine, die nach dem Aufprall komplett ausbrannte. Alle drei Insassen kamen ums Leben. Laut Sputnik-Erkenntnissen handelt es sich bei dem zweiten Passagier um den Vater von Natalia Filjowa.

    Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung nahm Ermittlungen zur Absturzursache auf. Auch das Zwischenstaatliche Luftfahrtkomitee MAK, die Luftfahrtbehörde der GUS-Staaten, setzte eine Ermittlungskommission ein. Die russischen Ermittler seien bereits mit ihren deutschen Kollegen in Verbindung getreten, teilte MAK-Vizechef Sergej Saiko im Sputnik-Gespräch mit.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    Tags:
    S7, Südhessen, Darmstadt, Deutschland