08:15 20 April 2019
SNA Radio
    Unfallwagen und Polizei in Deutschland

    NRW: Schüler feuert Tränengaspatrone in Schule ab – 19 Leichtverletzte

    © AFP 2019 / Odd Andersen
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 129

    Laut einer Polizeimeldung hat ein15-Jähriger in einer Gesamtschule im nordrhein-westfälischen Gronau am Dienstag vermutlich eine Patrone mit Tränengas abgefeuert und zahlreiche Mitschüler sowie zwei Lehrer leicht verletzt.

    Wie die Polizei mitteilte, sollen 17 Schüler und zwei Lehrkräfte Augen- und Atemwegsreizungen erlitten haben. Zwölf Menschen wurden mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Fridays for Future in Berlin: Greta Thunberg versammelt Zehntausende – VIDEO<<<

    Nach ersten Erkenntnissen habe der Schüler die Patrone aus einer Schreckschusspistole in einem Treppenhaus der Schule abgefeuert. Als andere Schüler und Lehrer wenig später hinzugekommen seien, hätten sie das Tränengas eingeatmet, teilte ein Polizeisprecher mit.

    Nach dem Vorfall sind Feuerwehrkräfte zu der Schule ausgerückt und haben sich um die Belüftung des betroffenen Gebäudeteils gekümmert. Der Schulbetrieb konnte außerhalb des betroffenen Gebäudeteils fortgesetzt werden.

    Warum der Schüler die Tränengaspatrone abfeuerte, ist noch unklar.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: 35 Schüler in Nordrhein-Westfalen durch Reizgas verletzt<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Rettungswagen, Polizei, medizinische Behandlung, Tränengas, Verletzte, Krankenhaus, Lehrer, Feuerwehr, Schule, Schreckschusswaffe, Schüler, Polizei, NRW, Deutschland