07:22 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Donals Trump, Paris

    Trump behauptet: „Mein Vater war Deutscher“ – wieder mit Opa verwechselt?

    © Sputnik / Irina Kalaschnikowa
    Panorama
    Zum Kurzlink
    201577
    Abonnieren

    Im Vorfeld des 70. Jahrestags der Nato ist der amerikanische Präsident Donald Trump mit dem Allianz-Chef Jens Stoltenberg zusammengekommen. Während des Gesprächs stellte der US-Staatschef eine interessante Behauptung in Bezug auf die Herkunft seines Vaters auf.

    Während des Treffens kritisierte Trump Deutschland erneut für dessen Verteidigungsausgaben, während er „großen Respekt“ für Bundeskanzlerin Angela Merkel und Deutschland zum Ausdruck brachte.

    „Mein Vater ist Deutscher, war Deutscher. Er wurde in einem wundervollen Ort in Deutschland geboren“, so Trump. Dem fügte er hinzu, „große“ Gefühle für Deutschland zu haben.

    Laut Angaben aus offenen Quellen wurde der Vater des US-Präsidenten, Fred Trump, am 11. Oktober 1905 im New Yorker Stadtteil Bronx geboren und starb 1999 in Queens. Offenbar verwechselte Trump seinen Vater mit Großvater Frederick (Friedrich) Trump, der aus Kallstadt in der Pfalz stammte und 1885 im Alter von 16 Jahren nach New York emigriert war.

    Vergangenen Juli hatte Trump in einem Fernsehinterview bereits behauptet, dass sein Vater aus Deutschland stamme.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert
    So kommentiert Merkel Ausweisung russischer Botschaftsmitarbeiter
    „Sie bauen einfach weiter“: Rohrverlegung bei Nord Stream 2 wieder aufgenommen – OMV
    Tags:
    Vater, Großvater, Donald Trump, Jens Stoltenberg, Angela Merkel, Deutschland, USA