04:04 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Gefängnis (Symbolbild)

    Messermord an Düsseldorferin: Iraner zu lebenslanger Haft verurteilt

    © REUTERS / Stephen Lam
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8331
    Abonnieren

    Im Prozess um die Tötung einer Frau auf der Bachstraße in Düsseldorf muss ein 44-jähriger Iraner lebenslang ins Gefängnis. Das entschied das Landgericht Düsseldorf am Donnerstag, wie das Portal rp-online.de mitteilte.

    Der verurteilte 44-Jährige Ali S. hat nach Ansicht des Gerichts eine 36-jährige Frau mit einem eigens beschafften Rambo-Messer heimtückisch ermordet. Insgesamt soll der Mann im August 2018 die 36 Jahre alte Frau mit 27 Messerstichen in der Bachstraße in Düsseldorf-Friedrichstadt getötet haben. Sein Motiv soll verschmähte Liebe gewesen sein. Der Iraner und das Opfer hatten sich gekannt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Fall Susanna: Ali Bashar soll auf der Flucht weiteren Menschen getötet haben — Zeuge<<<

    „Sie wollte nicht seine Freundin sein und musste deswegen sterben”, zitiert das Portal den Staatsanwalt Matthias Ridder am Donnerstag. Die Tat sei lange geplant gewesen.

    Die Tat sei „extrem eigensüchtig” gewesen und habe eine „besonders verachtenswerte Einstellung” gezeigt. Sie stelle die „Grundsätze menschlichen Zusammenlebens” in Frage, so der Richter.

    Laut der Deutschen Presse-Agentur (DPA) hatte Verteidiger Stefan Tierel die Tat indes als Totschlag eingestuft und zehn Jahre Haft oder Unterbringung in einer Psychiatre beantragt.

    Zuvor hatte er ihr Geschenke und Komplimente gemacht — sie hatte sich seine Annäherungsversuche aber ausdrücklich verbeten.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Angriff mit drei Toten: Mutmaßlicher Täter von Utrecht gesteht Anschlag<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Familien-Clan baut Haus in Neukölln ohne Genehmigung – Baustadtrat wusste Bescheid
    „Politiker an die Wand stellen“: Greta Thunberg überrascht mit radikalen Worten
    Erdogan droht USA mit Schließung des Luftwaffenstützpunktes Incirlik