Widgets Magazine
19:26 23 September 2019
SNA Radio
    Löwe (Symbolbild)

    Schockierendes VIDEO: Löwenangriff bei einer Zirkusvorstellung

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    31812
    Abonnieren

    Ein Löwe hat einen ägyptischen Dompteur im März dieses Jahres in der Lugansker Zirkusarena in der ostukrainischen Konfliktregion Donbass angegriffen und verletzt. Das entsprechende Video wurde vergangene Woche im Internet veröffentlicht.

    Der Vorfall ereignete sich bereits am 23. März im Staatszirkus von Lugansk in der gleichnamigen Hauptstadt der selbsterklärten Volksrepublik Lugansk bei der Vorstellungspremiere von „Schätze Ägyptens“ vor einem Kinderpublikum.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Französische Polizei kündigt Rekrutierung von Kaninchen an — VIDEO<<<

    Der 32-jährige Ägypter Hamada Kouta wurde dabei von einem Löwen angegriffen und erlitt durch die Krallen des Tieres Verletzungen an Rücken, Armen und Beinen.

    Das auf Youtube veröffentlichte Video zeigt die Attacke des Löwen auf den Dompteur, der sich gegen den Angriff energisch zur Wehr setzte. Zum Glück hat das Tier nach wenigen Sekunden von dem Mann abgelassen.  

    Nach Angaben von Kouta soll der Löwe durch den Standortwechsel gestresst gewesen sein und habe sich deshalb aggressiv verhalten.

    „Wenn wir in eine andere Stadt kommen, lassen wir die Tiere drei Tage vor der Aufführung ausruhen. Die Löwen müssen sich beruhigen, sich an den Geruch gewöhnen, bei der Probe die Manege in Augenschein nehmen, und erst dann beginnt die Arbeit“, so der Ägypter. 

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Wenn Aufmerksamkeit zu viel wird – So rettet sich Robbe vor lästigen Touristen VIDEO<<<

    Ihm zufolge wurde in diesem Fall jedoch sofort mit Auftritten begonnen. Zudem räumte Kouta ein, Fehler bei dem besagten Auftritt gemacht zu haben. 

    Nichtsdestotrotz ist er wohl auf und hat weiterhin Spaß an seiner Arbeit mit den Raubtieren.

    „(Die Löwen – Anm. d. Red.) können launisch sein, wie Menschen. Zum Beispiel können sie morgens mit einer schlechten Stimmung aufwachen. Dann war es das, der ganze Tag wird dementsprechend sein.“

    Zu seinen Verletzungen sagte er: „Jede Narbe ist eine Erfahrung. Ich vertraue meinen Raubtieren mehr als Menschen. Menschen sind die gefährlicheren Lebewesen. Du kannst mit einem Menschen reden, mit ihm befreundet sein. Dann drehst du ihm den Rücken zu und dann sticht er von hinten zu.“

    Informationen zufolge konnte der 32-Jährige seine Auftritte im Rahmen der Aufführungen von „Schätze Ägyptens“, an denen auch berühmte Künstler des Moskauer Nikulin-Zirkusses sowie Preisträger des Internationalen Zirkusfestivals von Monte Carlo teilnahmen, wahrnehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Aufführung, Publikum, Volksrepubliken Donezk und Lugansk, Standort, Krallen, Krieg im Donbass, Künstler, Donbass-Krieg, Preisträger, Tier, Verletzungen, Raubtiere, Raubtier, Zirkus, Löwen, Angriff, Attacke, Donbass, Löwe, Konflikt, Kinder, Tiere, YouTube, Lugansker Volksrepublik, Gebiet Lugansk, Osten der Ukraine, Volksrepublik Lugansk, Monte-Carlo, Ägypten, Donbass, Lugansk, Moskau, Russland