Widgets Magazine
05:06 17 Juli 2019
SNA Radio
    Alkoholismus (Symbolbild)

    Forscher: Alkohol „zertrümmert“ Gehirn auch Wochen nach Verzicht

    © Sputnik / Anton Denisow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4110424

    Ein internationales Forscherteam aus Spanien, Deutschland und Italien hat festgestellt, dass Alkohol – selbst innerhalb weniger Wochen nach dem Verzicht darauf – sofort die Gehirnzellen zerstört. Darüber berichtet die Zeitung „Iswestija“.

    Die Autoren der Studie betonen, dass, auch wenn überhaupt kein Alkohol mehr konsumiert wird, die von ihm ausgelösten Störungen im Gehirn voranschreiten. Die Alkaloide wirken sich schädlich innerhalb weniger Wochen auf das menschliche Gehirn aus.

    „Die Nervenzellen des weißen Stoffes demonstrieren Anzeichen einer Degradierung infolge einer Alkoholintoxikation sogar einige Wochen nach dem totalen Verzicht auf Alkohol“, erklärte Santiago Canals, der Autor der Studie und Professor der Universitat de Barcelona.

    Im Laufe des Experiments untersuchten die Forscher die MRT-Aufnahmen von 90 Männern, die stark betrunken ins Krankenhaus eingeliefert worden waren. Die Experten stellten fest, dass im Gehirn der Patienten die degenerativen Veränderungen weitergingen – selbst in dem Fall, wenn sie mehrere Wochen keinen Tropfen Alkohol zu sich genommen hatten.

    Die Forscher führten außerdem ein Experiment an Ratten durch. Den Tieren wurde Alkoholgenuss angewöhnt, doch dann wurde ihnen kein Alkohol mehr gegeben. Die degenerativen Veränderungen in ihrem Gehirn liefen weiter. Dabei verzeichnete man bei jungen Tieren die stärksten Gehirnstörungen.

    Es wird betont, dass am meisten der Gehirn-Balken litt, der die beiden Hirnhemisphären verbindet, sowie der Hippocampus, der für die Gestaltung von Emotionen, das Lernen und das langfristige Gedächtnis zuständig ist.

    Frühere Studien hatten bewiesen, dass sich beim regelmäßigen Konsum von Alkohol der Hippocampus in seiner Größe verringert. Infolgedessen wird der Mensch mit Problemen der Speicherung und Rückgewinnung der im Gehirn bereits befindlichen Information konfrontiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Trotz Alkohol-Verbots: 24 Iraner tödlich vergiftet
    Alkohol-Ranking: Wo in Russland getrunken wird
    Wo wird in Europa am meisten für Alkohol ausgegeben?
    Kasachstan: Reiner Alkohol aus Tankwagen ausgelaufen und … gestohlen – VIDEO
    Tags:
    Hippocampus, Degradierung, Gedächtnis, zerstören, Gehirn, Alkohol, Universitat de Barcelona Santiago, Zeitung Iswestija, Krankenhaus, Josep M.Canals Coll, Spanien, Italien, Deutschland