Widgets Magazine
13:28 17 August 2019
SNA Radio
    Was in der Nacht geschah

    Heimatschutzministerin ausgetauscht, Entführte Touristin gerettet, Drogen gefunden

    © Sputnik / Illustration
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3243

    +++ Heimatschutzministerin Nielsen verlässt Trumps Regierung +++ Nissan schmeißt angeklagten Ghosn aus Verwaltungsrat +++ In Uganda entführte US-Touristin gerettet +++ Australien beschlagnahmt 585 Kilo Crystal Meth +++ Amerikanischer Polizeihund darf nicht Rommel heißen

    Sputnik präsentiert Ihnen in Kürze was in der Nacht zum Montag geschehen ist.

    Heimatschutzministerin Nielsen verlässt Trumps Regierung

    US-Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen verlässt ihren Posten in der Regierung von Präsident Donald Trump. Das kündigte Trump auf Twitter an. Ein Grund für den überraschenden Abgang wurde nicht genannt. Auch blieb unklar, ob Trump sie entließ oder die 46-Jährige aus eigener Entscheidung geht.

    Nissan schmeißt angeklagten Ghosn aus Verwaltungsrat

    Der japanische Renault-Partner Nissan hat den kürzlich erneut verhafteten einstigen Konzernchef Carlos Ghosn aus dem Verwaltungsrat geworfen. Eine außerordentliche Aktionärsversammlung stimmte heute wie erwartet zu, den 65-Jährigen aus dem Gremium zu entfernen. Ghosn hatte einst aus Renault, Nissan und Mitsubishi eine mächtige Autoallianz geschmiedet. Er war vergangenen Donnerstag wegen einer neuen Anklage der Staatsanwaltschaft in Tokio erneut in Untersuchungshaft genommen worden.

    In Uganda entführte US-Touristin gerettet

    Eine in einem Nationalpark in Uganda entführte Touristin aus den USA ist nach Polizeiangaben gerettet worden. Die US-Amerikanerin und ihr ugandischer Safariführer seien wohlauf. Vier Unbekannte hatten die beiden nach Angaben der ugandischen Regierung am Dienstag in einem Nationalpark im Westen des Landes während einer Safari entführt. Die Entführer hatten ein Lösegeld von umgerechnet 500.000 US-Dollar gefordert.

    Australien beschlagnahmt 585 Kilo Crystal Meth

    Im Containerhafen von Sydney hat die australische Polizei mehr als eine halbe Tonne Rauschgift im Wert von umgerechnet 480 Millionen Euro sichergestellt. Die insgesamt 585 Tonnen der synthetischen Droge Crystal Meth waren an Bord eines Schiffes aus Singapur in Kühlschränken versteckt, teilten Zoll und Polizei heute mit. Offiziell war die Fracht als Elektro-Öfen deklariert.

    Amerikanischer Polizeihund darf nicht Rommel heißen

    Viel Ärger um einen Hundenamen. Ein Sheriff im US-Bundesstaat Florida hat einen kleinen Entrüstungssturm ausgelöst, weil sein neuer Vierbeiner „Rommel“ hieß. Nach Beschwerden wegen der Namensgleichheit mit Wehrmachtsgeneral Erwin Rommel wurde der zehn Wochen alte Jagdhund kurzerhand umbenannt, berichtete der Sender Fox News.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren