05:26 20 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3461
    Abonnieren

    Das Bremer Landgericht soll laut der Deutschen Presse Agentur (DPA) am Montag Urteile gegen zwei Brüder und ihren minderjährigen Neffen verkünden, die in der Silvesternacht 2016/2017 einen 15-jährigen syrischen Flüchtling zu Tode geprügelt hatten.

    Die drei sollen ihr Opfer nach einem Streit im Hinterzimmer eines türkischen Cafés mit Schlägen und Tritten misshandelt haben. Der Jugendliche, der im Krankenhaus unter anderem wegen zweifachen Schädelbruchs notoperiert wurde, starb wenige Tage danach. 

    Die Staatsanwaltschaft fordert Haftstrafen von zwölf und zwölfeinhalb Jahren für die Brüder und sechs Jahre für den Neffen. Die Anklage lautet auf gemeinschaftlichen Totschlag. 

    Die beiden heute 26 und 37 Jahre alten Brüder sind Türken und ihr Neffe hat die deutsche und die armenische Staatsbürgerschaft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Flüchtling drosselte Studentin fast zu Tode – Uni-Vergewaltiger von Bochum gefasst
    EU: Zehntausende Kinder in Flüchtlingslagern in Griechenland und Italien misshandelt
    Französische Polizisten sollen Migranten misshandelt haben
    Wie „polnische Heimatarmee“ Ukrainer und Juden mordete – Neue historische Dokumente veröffentlicht
    Tags:
    Haftstrafen, Anklage, Urteil, Deutschland