11:43 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4411
    Abonnieren

    118 Kilometer pro Stunde anstatt den erlaubten 60 – so schnell war ein Mann in Österreich mit seinem Auto unterwegs. Bei der Polizei gab der Raser eine kuriose Erklärung für sein Verhalten an: Er wollte schlichtweg sein „Auto trocknen.“

    Fast doppelt so schnell wie erlaubt war ein 27-jähriger im österreichischen Kirchdorf unterwegs, wie die Polizei Tirol meldete. 118 anstatt der erlaubten 60 Stundenkilometer maßen die Beamten. Der Österreicher überraschte die Polizisten mit seiner Begründung für die Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit: Er habe sein Auto gerade gewaschen und wollte es durch den Fahrtwind nur trocknen.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Tote und Verletzte bei Lawinen in den Alpen<<<

    „Das Auto war tatsächlich nass“, sagte Dietmar Steiner von der Polizeidienststelle Erpfendorf am Sonntag laut der Deutschen Presse-Agentur. „Aber es war schönster Sonnenschein, das Auto wäre auch so getrocknet.“

    Der Delinquent durfte zunächst weiterfahren, aber die Polizei erstattete Anzeige bei der Verwaltungsbehörde. Der Mann müsse mit einer Buße und einem Führerscheinentzug für 14 Tage rechnen, so Steiner.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Gewalttat in Innsbrucker Asylheim: Syrerin stirbt nach Prügeln ihres Ehemanns<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    USA kündigen Verlegung von Schützenpanzern in den Nordosten Syriens an
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    US-Trägerkampfgruppe in den Persischen Golf eingelaufen
    Tags:
    Polizei, Geschwindigkeit, Auto, Tirol, Österreich