16:15 25 April 2019
SNA Radio
    Till Lindemann (Archiv)

    „Erwache immer gerne in Moskau“: Till Lindemann über seine Beziehung zu Loboda

    © AFP 2019 / Axel Heimken / DPA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3471

    Seit einem Jahr sind Gerüchte im Umlauf, dass Rammstein-Frontmann Till Lindemann ein Kind mit der ukrainischen Sängerin und Ex-ESC-Star Swetlana Loboda bekommen haben soll. Doch ob er wirklich der Vater ist, bleibt immer noch unklar. Nun hat ihn des russische Magazin „Zhara“ in einem Interview direkt gefragt, ob er der Vater sei oder nicht.

    Es werde darüber sehr viel geschrieben und gesprochen, doch dies sei ein Geheimnis zweier Menschen, sagte Lindemann. Er sei ein echter Gentleman und werde deswegen Gerüchte über angebliche romantische Beziehungen mit der Sängerin nicht kommentieren. 

    Während seiner Konzertreisen besuche er immer neue Städte und freue sich darauf, sagte Lindemann zur Frage, was für ihn ein perfekter Tag sei. In Moskau erwache der Sänger aber immer gern, gibt er zu. 

    Loboda dementiert eine enge Beziehung zu dem 56-jährigen Rockstar, den sie im Sommer 2017 beim Musikfestival „Zhara“ in Baku kennengelernt hat. Als Loboda im vergangenen Mai eine Tochter zur Welt brachte und ihr den Namen Tilda gab, berichtete das Magazin „Starhit“ unter Berufung auf ihre Verwandten, dass der deutsche Musiker der Vater des Kindes sei. 

    Einige Monate nach der Geburt wurde die Sängerin mit Verdacht auf Harnwegobstruktion ins Krankenhaus gebracht. Lindemann hatte damals die Dreharbeiten für seinen neuen Clip verlegt und war nach Moskau geflogen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Beziehung, Gerüchte, Vater, Kind, Rammstein, Swetlana Loboda, Till Lindemann, Deutschland, Russland