04:12 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Edward Snowden (Archivbild)

    „Dunkler Augenblick für Pressefreiheit”: Snowden zu Festnahme von Assange

    © REUTERS / Vincent Kessler
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2717311
    Abonnieren

    Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden hat die Festnahme des WikiLeaks-Gründers Julian Assange auf seiner Twitter-Seite scharf kritisiert.

    „Bilder des ecuadorianischen Botschafters, der die britische Geheimpolizei in die Botschaft einlädt, um einen Herausgeber vom preisgekrönten Journalismus aus dem Gebäude zu schleppen, werden in die Geschichtsbücher eingehen. Assanges Kritiker mögen jubeln, aber dies ist ein dunkler Augenblick für die Pressefreiheit”, schrieb Snowden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Polizei zerrt Assange aus Botschaft Ecuadors – VIDEO<<<

    >>>Mehr zum Thema: Britische Polizei meldet Festnahme von Assange<<<​

    Am Mittwoch wurde der WikiLeaks-Gründer Julian Assange von der britischen Polizei in der Botschaft Ecuadors in London festgenommen, wo er sieben Jahre lang lebte. WikiLeaks bezeichnete den Entzug des Asyls durch Ecuador als Verletzung des Völkerrechts.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Informant „gewisser“ Geheimdienste? Chef für KGB-Antiterror über den in Berlin ermordeten Georgier
    „Beihilfe zu Kriegsverbrechen”: Strafanzeige gegen deutsche Firmen in Den Haag gestellt – Medien
    Menschliches Gewebe verrottet nach nur einem Biss – neue Spinnenart entdeckt - Foto
    Tags:
    Pressefreiheit, Festnahme, Julian Assange, Edward Snowden