11:43 20 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    181373
    Abonnieren

    Bei einem Antiterror-Einsatz in der westsibirischen Stadt Tjumen haben russische Sicherheitskräfte bei einem Schusswechsel zwei Mitglieder der Terrormiliz Islamischer Staat* getötet. Dies teilt das Infozentrum des Nationalen Anti-Terror-Komitees am Samstag mit.

    Die Verdächtigen seien Aufforderungen, sich zu ergeben, nicht nachgekommen.

    „Nach der Aufforderung, die Waffen niederzulegen und sich den Beamten zu stellen, eröffneten die Terroristen das Feuer auf die Sicherheitskräfte. Sie wurden infolge des Schusswechsels vernichtet“, heißt es in der Mittelung.

    Zuvor seien Informationen über zwei sich in einer Wohnung aufhaltende bewaffnete IS-Angehörige eingegangen, die Anschläge planten.

    *Terrororganisation, in Russland verboten

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien: US-Kriegsmaschine drängt russischen Panzerwagen von der Straße – Video
    Insgesamt 11 Tote in Hanau – mutmaßlicher Täter tot
    Greller Lichtblitz über Nordwestrussland auf Video eingefangen: Herkunft unklar
    Tags:
    Islamischer Staat, Terrorist, Tjumen, Russland