03:25 11 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    61032
    Abonnieren

    Die japanische Polizei hat einen Militärangehörigen des auf Okinawa stationierten Luftwaffenstützpunktes „Kadena“ festgenommen. Er wird des Autofahrens unter Alkoholeinfluss beschuldigt. Das berichtete die Agentur Kyodo am Mittwoch.

    Demnach rammte das Auto des US-Soldaten am frühen Mittwochmorgen ein Motorrad. Zwei Motorradfahrer erlitten dabei nach Angaben der Agentur leichte Verletzungen.    

    Die am Ort des Geschehens eingetroffene Polizei stellte fest, dass die Konzentration von Alkohol im Blut des US-Militärs nicht der Norm entspreche. Der Soldat selbst gab zu, er habe gedacht, bereits wieder nüchtern geworden zu sein.     

    In Japan kommt es oft zu Verkehrsunfällen, die von US-Militärs unter Alkoholeinfluss verursacht werden. In der Regel verhängt das US-Kommando nach solchen Vorfällen ein Alkoholverbot für amerikanische Militärangehörige.

    In der vorigen Woche soll ein US-Marineinfanterist eine Japanerin getötet und dann Selbstmord begangen haben.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Weiter so!“ – Oskar Lafontaine platzt bei Olaf Scholz als SPD-Kanzlerkandidat der Kragen
    Hoher Sicherheitsberater: „USA wollen Europa die Luft abschnüren“
    „So wird der Zusammenbruch der USA ablaufen“: US-russischer Autor exklusiv
    „Leben wir in Corona-Diktatur“? Fußballlegende stiehlt „Mainstream“-Comedian die Show, aber...
    Tags:
    Festnahme, Trunkenheit, Verkehrsunfall, Polizei, US-Luftwaffenstützpunkt Kadena, Agentur Kyodo, Okinawa, USA, Japan